Heute 29.01.15

So oder So

Eine deutsch-deutsche Liebesgeschichte mit Liedern von Hildegard Knef

Premiere | 20:00 | Cumberlandsche Galerie

Ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse

Karten

Volksrepublik Volkswagen

China Bilder Import von Stefan Kaegi (Rimini Protokoll)

Regie: Stefan Kaegi

19:30–21:05 | Schauspielhaus

Karten

Das Anadigiding II: Die Stadtrundf@hrt

Mit dem Bus durch H@nnover

Regie: Rainald Grebe

19:15 Treffpunkt Foyer Schauspielhaus | Achtung, begrenzte Platzanzahl! Die Vorstellung ist nicht barrierefrei. | 19:30–22:00

Ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse

Karten


Nächste Vorstellungen

30
Januar
19:30 | Schauspielhaus

Mass für Mass

von William Shakespeare

Aus dem Englischen von Marius von Mayenburg

19:30 | Junges Schauspiel | ab 16 | Ballhof Zwei

Süd Park

Eine Comic Trash Revue

20:00 | Cumberlandsche Galerie

NippleJesus

von Nick Hornby

Ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse
23:00 | Cumberlandsche Galerie

Calamari Moon Suite

Le Café Abstrait mit Raphaël Marionneau - support: Chriz The Wiz

31
Januar
19:30 | Schauspielhaus

Mass für Mass

von William Shakespeare

Aus dem Englischen von Marius von Mayenburg

20:00 | Cumberlandsche Bühne

Soldaten

Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben von Sönke Neitzel und Harald Welzer

20:00 | Ballhof Café

Café Spezial

FRÜHLINGS ERWACHEN

frei nach Frank Wedekind
Regie: Thorsten Rodenberg & Justus Henke

Zum Spielplan

Video

Maß für Maß

Aktuell

So oder so ist das Leben

Carolin Eichhorst:: »Knef hat mich wieder berlinsüchtig gemacht und mich darauf gebracht, welche Geschichte ich mit dieser Stadt verbinde.«

In ihrem ersten Soloabend So oder so erzählt Carolin Eichhorst eine deutsch-deutsche Liebesgeschichte. Dazu singt die gebürtige Berlinerin Lieder von Hildegard Knef.

mehr

»Der Auftrag«: Koproduktion mit den Ruhrfestspielen

Corinna Harfouch

Erstmals seit zehn Jahren kommt es im Juni 2015 zu einer Koproduktion des Schauspiel Hannover mit den Ruhrfestspielen.

mehr

Vereint für Hannover übergab Spende für Ökumenische Essenausgabe

Sebastian Ernst (2. v. l.), Maurice Hirsch (4. v. r.) und Rainer Frank (2. v. r.) und Vertreter der Vereint für Hannover-Partnerunternehmen Johnson Controls, Hannoversche Volksbank und ZAG Personal & Perspektiven bei der Scheckübergabe an die Ökumenische Essenausgabe

Die Initiative Vereint für Hannover übergab am 22. Januar der Ökumenischen Essenausgabe eine Spende in Höhe von 4.800 Euro. Mit dabei: Ensemblemitglied Rainer Frank.

mehr

Deutsches Theater Berlin gastiert mit »Gift«

Dagmar Manzel und Ulrich Matthes in »Gift« von Lot Vekemans. Am 10. und 11. Februar kommen sie zum Gastspiel nach Hannover!

Am 10. und 11. Februar 2015 gastiert das Deutsche Theater Berlin mit Gift im Schauspielhaus. Beide Vorstellungen sind ausverkauft.

Das HEFT ist das Theatermagazin des Schauspiel Hannover

Hier als Download:

 

Heft #17 Fremde und Heimat

 

Zum HEFT-Archiv geht es hier.

 
Abo 2014/15 Dauerkarte - Die Theaterflatrate für alle bis 23