Heute 18.12.14

Bei den Wilden Kerlen

Familienstück nach Dave Eggers und Maurice Sendak, ab 7

Regie: Heike-M. Goetze

Für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast

11:00–12:30 | Schauspielhaus

Ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse

Im Westen nichts Neues

von Erich Maria Remarque

Regie: Lars-Ole Walburg

Einführung 18:45 | Achtung, kein Nacheinlass möglich! | 19:30–21:20 | Schauspielhaus

Ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse

Karten

Der Junge mit dem längsten Schatten

von Finegan Kruckemeyer

Regie: Anne-Stine Peters

zu Gast in der Goetheschule Barsinghausen

Gastspiel | Junges Schauspiel unterwegs in der Schule | 09:45–10:35

Der Junge mit dem längsten Schatten

von Finegan Kruckemeyer

Regie: Anne-Stine Peters

zu Gast in der Goetheschule Barsinghausen

Gastspiel | Junges Schauspiel unterwegs in der Schule | 11:20–12:10

Monster

von David Greig

Regie: Mina Salehpour

Junges Schauspiel | ab 14 | 19:30–20:55 | Ballhof Zwei

Ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse

Karten

Atlas der abgelegenen Inseln

von Judith Schalansky

Mehrstimmiges Hörstück auf drei Stockwerken für vier Schauspieler

und ebenso viele Musiker

Regie: Thom Luz

Einführung 19:30 (Treffpunkt Foyer Schauspielhaus) | Achtung, kein Nacheinlass möglich! | 20:00–21:25 | Cumberlandsche Galerie

Karten


Nächste Vorstellungen

19
Dezember
09:45 | Gastspiel | Junges Schauspiel unterwegs in der Schule

Der Junge mit dem längsten Schatten

von Finegan Kruckemeyer

zu Gast in der Goetheschule Barsinghausen

11:00 | Schauspielhaus

Bei den Wilden Kerlen

Familienstück nach Dave Eggers und Maurice Sendak, ab 7

11:20 | Gastspiel | Junges Schauspiel Hannover unterwegs in der Schule

Der Junge mit dem längsten Schatten

von Finegan Kruckemeyer

zu Gast in der Goetheschule Barsinghausen

19:30 | Schauspielhaus

Volksrepublik Volkswagen

China Bilder Import von Stefan Kaegi (Rimini Protokoll)

19:30 | Junges Schauspiel | ab 10 | Ballhof Zwei

Der Junge mit dem längsten Schatten

von Finegan Kruckemeyer

20:00 | Cumberlandsche Bühne

Sympathie für den Teufel

Ein musikalischer Götzendienst

Ausverkauft, evtl. Restkarten an der Abendkasse
23:00 | Cumberlandsche Galerie

Calamari Moon Suite

20
Dezember
19:30 | Einführung 18:45 | Schauspielhaus

Anna Karenina

Theaterfassung von Armin Petras

nach dem gleichnamigen Roman von Leo Tolstoi

20:00 | Cumberlandsche Galerie

NippleJesus

von Nick Hornby

Zum Spielplan

Schauspiel verschenken!

 

+++ 4 Vorstellungen +++

+++++ beste Plätze ++++

++++++++ 88 € +++++++++

 

So 25.01.15 19:30 Uhr

Anna Karenina

 

Sa 28.03.15 19:30 Uhr

Maria Stuart

 

Mi 29.04.15 19:30 Uhr

Floh im Ohr

 

Do 11.06.15 20:30 Uhr

Sommertheater

 

HIER KAUFEN!

DER SILVESTERCOUNTDOWN

Noch 13 Tage bis zur Gala

Video

Märtyrer

Aktuell

Achtung, Vorstellungsausfall!

Wegen einer Erkrankung im Ensemble muss die Vorstellung von Sympathie für den Teufel am 21. Dezember leider ersatzlos entfallen!

mehr

Deutsches Theater Berlin gastiert mit »Gift«

Dagmar Manzel und Ulrich Matthes in »Gift« von Lot Vekemans. Am 10. und 11. Februar kommen sie zum Gastspiel nach Hannover!

Am 10. und 11. Februar 2015 gastiert das Deutsche Theater Berlin mit Gift im Schauspielhaus. Es spielen Dagmar Manzel und Ulrich Matthes. Vorverkauf läuft!

Debüt für Mathias Spaan: »Wie ein Hitchcock-Krimi«

Mathias Spaan

Mathias Spaan ist neu im Ensemble. Mit der Titelrolle in Torquato Tasso gab er am 5. Dezember seinen Einstand am Schauspiel Hannover.

mehr

Neue Silvestergala im Schauspielhaus

Die Pressekonferenz zur Ensemble-Silvestergala

Erstmals gestaltet das Ensemble des Schauspiel Hannover in diesem Jahr eine eigene Silvestergala!

mehr

Das HEFT ist das Theatermagazin des Schauspiel Hannover

Hier als Download:

 

Heft #17 Fremde und Heimat

 

Zum HEFT-Archiv geht es hier.

 
Abo 2014/15 Dauerkarte - Die Theaterflatrate für alle bis 23