Heft 3: "Auf Wiedersehen hier u. dort" Bühnenkünstler auf frühen Photographien

Heft 3: »Auf Wiedersehn hier u. dort«. Bühnenkünstler auf frühen Photographien

Von Carsten Niemann, mit einem Beitrag von Ludwig Hoerner

128 Seiten, 42 Abb. und ein Photokarton als Beilage.

6,50 € (ISBN 3-931266-11-7)

 

Manchmal entstehen am Rande des Buchmarktes reizvolle Publikationen, die sich besonderen Themen annehmen. [...] Auch für den Theaterhistoriker haben diese Aufnahmen einen großen Reiz. Frankfurter Rundschau

 

Aus dem Inhalt: Bühnenkünstler im Photoatelier • Elf Portraits • Konterfeis aus der Maschine. Photographie und Photographen in Hannover

 

Der Photograph kam nicht ins Theater, das Theater ging ins Photoatelier. Die fehlenden technischen Voraussetzungen der Photographie, die rie­sigen Kameras und schweren Vorrichtungen und andererseits die schlechten Lichtverhältnisse im Theater erlaubten es erst spät, daß Theaterleute für Rollen- oder Szenenphotos in ihrem Arbeitsumfeld ab­gelichtet werden konnten. An Aufnahmen von bewegter Handlung war anfangs natürlich auch nicht zu denken. Erst um die Jahrhundertwende ließ sich eine Theaterphotographie in heutigem Sinne verwirklichen. Die Zivil- und Rollenphotographie blieb aber darüber hinaus eine Domäne der Ateliers.

 

Carsten Niemann, geb. 1962, ist seit 1995 Leiter des Theatermuseums.

Ludwig Hoerner, geb. 1933, gründete nach dem Krieg ein Fotofachgeschäft und beschäftigt sich mit foto- und gewerbegeschichtlichen Forschungen.