Heft 12: Joachim Ringelnatz, reisender Artist

Heft 12: Joachim Ringelnatz, reisender Artist

Von Frank Möbus, Friederike Schmidt-Möbus, Frank Woesthoff

96 Seiten, 44 Abbildungen und eine handschriftliche Notiz als Beilage.

6,50 € (ISBN 3-931266-08-7)

 

Die Autoren schildern darin in ihren Originalbeiträgen erstmals ausführlich die Bühnenkarriere des Dichters und schließen damit auch eine Lücke in der Ringelnatz-Forschung. Cellesche Zeitung

 

Aus dem Inhalt: Fußballspieler, Turner und Matrosen: Die vielen Gesichter des Joachim Ringelnatz • Unterwegs als reisender Artist • "Premiere in Hannover": Ringelnatz und das Theater • Peter Rühmkorf nimmt Platz bei Ringelnatz • Leben und Werk.

 

"Ringelnatz ist ein Dichter. Und bei Gott kein geringer.- Und Ringelnatz ist ein Schauspieler, wenn man sich darauf versteht, den Begriff der Theatralik vom Wort abzulösen. Mimik und Geste gehorchen hier dem Willen eines, der Welt und Menschen so lieb hat, wie es sonst nur Kinder vermögen." Erich Kästner

Ein wesentlicher Teil seines Lebens spielte sich auf der Bühne ab. Zwischen 1920 und 1933 war Joachim Ringelnatz durchschnittlich fünf Monate pro Jahr auf Tournee im gesamten deutschsprachigen Raum. Die Publikation widmet sich – auch anhand bisher unveröffentlichter Dokumente und Photos – zum ersten Mal dieser weithin unbekannten Seite. 

 

Friederike Schmidt-Möbus, geb. 1957, ist promovierte Kunsthistorikerin und freiberufliche Ausstellungsmacherin. Frank Möbus, geb. 1958, ist promovierter und habilitierter Literaturwissenschaftler und lehrt an der Universität Göttingen.

Beide sind im Vorstand der Joachim-Ringelnatz-Stiftung und Mitbegründer des Ringelnatz-Museums in Cuxhaven.