Sensationell und beispielgebend

Es ist eine bemerkenswerte Inszenierung geworden, eine sensationelle, beispielgebende Theaterarbeit. Die Inszenierung wird nicht nur Remarques Roman gerecht, sie zeigt auch, was Theater heute kann, wie stark diese alte Kunstform immer noch ist. Wer sich in Hannover nur ein bisschen für Kultur interessiert, sollte das gesehen haben. Diese Inszenierung wird Stadtgespräch sein. Und für Schulklassen sollte ein Besuch ohnehin Pflicht sein. Damit die Schüler etwas lernen über den Krieg - und über das Theater.

+ 22.09.14 + Hannoversche Allgemeine + Ronald Meyer-Arlt +

zurück zu »Im Westen nichts Neues«