Was für ein Theater!

Was für ein Theater! Das Staatsschauspiel eröffnet die Saison mit Remarques berühmtem Romanstoff Im Westen nichts Neues. In der Inszenierung von Intendant Lars-Ole Walburg machen fünf Soldaten den Irrsinn des Krieges deutlich. Mal dramatisch, mal im Chor.(...)

Besonders raffiniert ist diese Inszenierung vielleicht nicht. Aber konsequent und streckenweise sehr intensiv. Stürmischer Beifall.

+ 22.09.14 + BILD Hannover +

zurück zu »Im Westen nichts Neues«