Echte Beklemmung

Anders als die dunkle Adaption des Stoffs durch Luc Perceval am Hamburger Thalia Theater wagt sich Walburg an expressive Mittel. Diese neuerliche Adaption von Erich Maria Remarques wehrkraftzersetzendem Realismus setzt auf die beinah identischen Textpassagen wie Percevals »Front«-Collage. Walburg stellt sich hier ganz bewusst gegen den allgemeinen Trend, dass man reale Gewalt auf der Bühne lieber nicht dazustellen versucht, weil man dies ohnehin niemals glaubhaft tun kann und die Gefahr groß ist, das zu Erzählende durch Unbeholfenheit zu diskreditieren. Natürlich kann auch er den wirklichen Schock des Frontlebens nur in Schemen verbildlichen, aber seine Untermalung des Angstlebens mit Blut, Schreien und Tränen wird niemals Gewaltkitsch, nie ironisch oder makaber. Die Verweigerung von Distanz führt im Ergebnis zu echter Beklemmung.

+ 24.10.14 + Süddeutsche Zeitung + Till Briegleb +

zurück zu »Im Westen nichts Neues«