Anne-Stine Peters

Geboren in Hannover, studierte Germanistik und Philosophie an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität. Im Schauspiel Hannover arbeitete sie als Autorin, Schauspielerin, Inspizientin, Produktionsleiterin und Souffleuse, bevor sie in der Spielzeit 2011/12 feste Regieassistentin wurde. (Zusammenarbeit u.a. mit Jürgen Kuttner, Thomas Dannemann und Lars-Ole Walburg) Am Stadttheater Seelze inszenierte sie Die geschlossene Gesellschaft und setzte das Filmprojekt Die Schaukel um. Tschick war ihre erste abendfüllende Regiearbeit am Schauspiel Hannover, im Zuge derer sie 2014 den Nachwuchsförderpreis »Weiter so« der Gesellschaft der Freunde des hannoverschen Schauspielhauses e.V. (GFS) für die beste Regie erhielt. In der Spielzeit 2014/15 inszeniert Anne-Stine Peters Der Junge mit dem längsten Schatten von Finegan Kruckemeyer.