WIEN - SEIN SPRACH VON WALZEN UND KÜSSDIEHANDKE

Ein Abend von Wienern für Wiener und Nicht-Wiener

mit Beatrice Frey, Wolf Bachofner u. a.

Bar ab 19:00 geöffnet

Di 17.04.18 | 20:00 | Cumberland

  • Beatrice Frey
    © Katrin Ribbe

ZUM STÜCK

Wer schon immer etwas Tief- und Abgründiges über die Seele Wiens wissen wollte – und über die seiner Einwohner, die in ihren Herzen stets eine bitter-traurige Abneigung gegen und zugleich eine schauderhaft-süßliche Zuneigung zu ihrer Heimatstadt tragen – sollte sich diesen Abend nicht entgehen lassen! 

Begonnen hat es damit, dass Beatrice Frey, Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover, auf dem Dachboden ihrer Wiener Wohnung einen Lederkoffer fand, fast vollständig beklebt mit pittoresken Etiketten, wie man sie von Anfang bis Mitte des 20. Jahrhunderts in Hotels oder bei Seilbahnen, an Orten mit besonderer Sehenswürdigkeit oder Aussicht, an Kiosken erwerben konnte. Erinnerungsklekse, mögliche Spurensicherung.

Das Fundstück gehörte ihrem Großvater, den sie kaum kannte, und war vollgestopft mit Aufzeichnungen aus seinem Leben: Essays, Briefe, Romanentwürfe, tonnenweise flüchtige Notizen auf  Servietten, Zugkarten, Bierdeckel, herausgerissene Zeitungsecken, Stückentwürfe, Gedichte, immer wieder Liebesbriefe, von ihm und an ihn. Sein Leben fächerte sich skizzenhaft vor ihr auf.

Er war unter anderem Matrose gewesen, Botaniker, Poet, Vagabund, Tangotänzer, Liebender, Gärtner, Koch, Musiker, Tischler, Rotweintrinker, hatte in einer Bestattungsfirma gearbeitet, in einem Leuchtturm gelebt, eine Professur inne gehabt, wurde später Komponist, sammelte Scherben, Schatten, Geschichten, um nur Einiges zu nennen. Er liebte das Flüchtige und dann sieben Jahre Wien.

Davon handelt der Abend – von Großvater in Wien. Er hat in Wien Spuren hinterlassen, und Wien in ihm. Und dann: Am Boden des Koffers ein Schlüssel zu einem Schließfach. Die Reise geht weiter.

Was als Montagsbar begann, entfaltet sich jetzt auf der Bühne in Cumberland: Ein musikalischer Wien-Abend, mit Ensemblemitglied Beatrice Frey, dem musikalischen Leiter Christian Decker und Wolf Bachofner als speziellem Gast direkt aus der österreichischen Hauptstadt.

BESETZUNG

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Karten-Hotline

0511.9999 1111

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial