Wera Mahne

Wera Mahne arbeitet als freiberufliche Regisseurin und realisiert Projekte sowohl mit als auch für Jugendliche und Kinder. Sie studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis sowie an der Hochschule für Darstellende Künste Porto (ESMAE).  Sie arbeitete unter anderem am Düsseldorfer Schauspielhaus, dem FFT Düsseldorf und dem Maxim Gorki Theater Berlin. Wera Mahne leitet regelmäßig künstlerische Workshops zu aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft. Sie ist Mitglied des mix-abled Kollektiv dorisdean und dem KLUB KIRSCHROT mit dem sie zuletzt die Republik der Taschendiebe am Theater Freiburg verwirklichte. 2016 erhielt sie den Förderpreis für Darstellende Kunst der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Beteiligt in:

Mädchen wie die