Tobias Rausch

Tobias Rausch hat Philosophie und Biologie studiert. Seit 2001 arbeitet als freier Autor, Regisseur und Performer mit dem von ihm gegründeten Theaterkollektiv »lunatiks produktion« zuletzt unter anderem am Theater Kiel und dem Theater Basel. Für seine Arbeit erhielt er verschiedene Auszeichnungen, darunter das Aufenthaltsstipendium des Hessischen Literaturrates in Prag 2010, das »homines urbanis« Stipendium in der Villa Decius Krakau 2006 und den Humboldt Preis 2001. Mit seinem Stück »ALLES OFFEN« über persönliche Geschichten aus der Wendezeit wurde er zu den Autorentheatertagen 2010 am Deutschen Theater Berlin eingeladen und für das alternative Theatertreffen 2010 der Fachzeitschrift »Theater der Zeit« nominiert. Für das Schauspiel Hannover konzipierte und inszeniert er das botanische Langzeittheater »Die Welt ohne uns«, um in 14 Akten über fünf Jahren das Leben nach dem Menschen aufzuzeigen.