Kristina van de Sand

 

Kristina van de Sand ist freischaffende Musikerin und Musikpädagogin. Sie studierte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim und in Rio de Janeiro (als Stipendiatin des DAAD), sowie Jazzvioline an der HMTM Hannover, an der HfMT Hamburg (Kontaktstudiengang Popularmusik) und der ESMAE in Porto. Seit 2007 ist sie Violinistin bei Quartett PLUS 1. Als Geigerin und Sängerin der Swing-und Showband Die Pinkspots trat sie von 2002 bis 2015 national und auf Festivals in Italien und Dänemark auf. Mit ihrem Duo bye bye brasil war sie 2010 Preisträgerin des Creole Weltmusik Wettbewerbs in Berlin, für den sie 2013 auch mit dem Streichquartett Tango Bastardo nominiert war. Seit 2014 ist sie als Bühnenmusikerin (Violine, Viola, Mandoline, Gesang und Kontrabass) bei Schauspielproduktionen am DT Göttingen, Staatstheater Braunschweig und Schauspiel Hannover engagiert. Sie unterrichtet privat und als Dozentin der Streicher- akademie Hannover Violine und bildet sich derzeit bei Jule Greiner (UDK Berlin) im Bereich Musikvermittlung für das Vorschulalter fort.