Mikael Rudolfsson

Geboren 1987 in Stockholm, ist als Solist, Kammer- und Orchestermusiker aktiv. Im Alter von 20 Jahren wurde er als Solo-Posaunist des Gävle Symfonieorkesters engagiert. Er repräsentierte im darauf folgenden Jahr Schweden im Europafinale des Lions Music Prize, trat als Solist mit dem Orchester des Nordens auf und gewann 2010 einen Sonderpreis beim Internationalen Aeolus Bläserwettbewerb in Düsseldorf.
Er ist Gründungsmitglied des Ensembles Schwerpunkt, ein Blechbläserquintett mit welchem er 2011 den Felix Mendelssohn Bartholdy-Preis in Berlin und 2012 den 1. Preis beim 8. Internationalen Jan Koetsier-Wettbewerb in München gewann. Rudolfsson wurde während seiner gesamten Studienzeit in Deutschland als Stipendiat von der Königlich Schwedischen Musikakademie in Stockholm gefördert. Seine Vorliebe für die Musik der Gegenwart hat ihn zu den verschiedensten Festivals weltweit geführt, bei welchen er als Solist oder Kammermusiker mitgewirkt hat, u.a mit dem Ensemble Modern. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen für den Deutschlandfunk, BR, SWR, NDR und den HR dokumentieren seine Vielseitigkeit.