Publikumsstimmen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Ihr Name:*

Ihr Vorname:

Ihr E-Mail-Adresse:

Ihr Kommentar:*

Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Sicherheitsabfrage*:

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.


speichern

Publikumsstimmen

SCHILLERS RäUBER

Ich komme soeben zurück von der Aufführung im Rahmen der Schillertage 2015 in Mannheim.
Respekt. Begeisterung pur und für mich als DS-Lehrerin sehr inspirierend. Bitte produzieren Sie diese Inszenierung als DVD und somit für alle, die nicht in den Genuss kommen können. Klar, es ersetzt nicht dieses einmalige Erlebnis, aber was Theater "kann", wird hier im Zusammenspiel von Körpersprache, Kostüm, Requisite, Bühnenverwandlung (dieser Kubus - einfach genial!), Licht, Musik,Geräusche auf höchster Ebene dargeboten. DANKE!

Sabina Mielentz 16.06.2015, 23:16

IL MONDO FACILE DEL SIGNOR FELLINI

Wir hatten einen tollen Theaterabend. Leider war es zeitweise schlecht zu verstehen.
Trotzdem klasse. Bitte öfter Open air Theater

Martina Hausadel 11.06.2015, 23:45

JA, NEIN, FLEISCH!

Ich habe noch nie etwas vergleichbares gesehen. Ich bin so dermaßen sprachlos aus dem Stück heraus gegangen, es war einfach sowasvon mega gut. Ich finde, man sollte euer Stück auf großer Bühne zeigen, nochmal spielen, bitte bitte bitte :)
Was wäre eigentlich, wenn ihr anfangen würdet, eure Stücke aufzunehmen? Man könnte sie verkaufen und das Geld daraus würde in eure Kasse fließen, für weitere Stücke. :)
Auf jeden Fall ein riesen großes Lob und ein riesen großes Danke schön, ich bin noch nie so dermaßen begeistert und geflasht aus einem Theaterstück gegangen.
danke und: Applaus Applaus!!!

Lou Quinson 26.05.2015, 21:28

THE HOMEMAKER (ALLES MUSS GLäNZEN)

So ein tiefsinniges Stück! So eine fesselnde Inszenierung! So hinreißende Schauspielerinnen und Schauspieler!Und so viele Loopings von Tiefsinn, Irrsinn, Witz,Traum.Komik,Tragik .Auch tolle Kostüme und Bühnenbild. Ein begeisternder Theaterabend. DANKE an alle!!!

Magdalene Schmidt 19.05.2015, 23:19

ANNA KARENINA

Was für ein wunderbarer Abend mit einem großartigen Ensemble.
Vielen Dank!

Holger 17.05.2015, 15:31

DER DRASTISCH

arktisch, okkultistisch, septisch, lettisch, aktivistisch, gespenstisch, phantastisch, elastisch, optisch

martin vogt 13.05.2015, 20:44

LIEBÄH

Ein tolles Stück. Tolle Schauspieler und eine sehr amüsante und vielfältige Darbietung. Wenn es noch weitere Aufführungen geben sollte, würde ich mir das Stück gerne noch einmal anschauen. Es lohnt sich.

Bad 11.05.2015, 19:25

DEALS

Wir hatten heute einen sehr unterhaltsamen Abend bei "Deals". Meine Schüler haben sich besonders über die große Publikumsnähe gefreut.
Kompliment für eine Inszenierung, die bei allem Humor doch auch sehr berührend ist und zeigt, dass Normalität nicht immer das wünschenswerte ist. Sehr gut gefallen hat uns die große Natürlichkeit der Schauspieler, wodurch die Szenen sehr real wirkten. Eine tolle Inszenierung um Schülern Theater nahe zu bringen.

Natascha Blaess 30.04.2015, 23:10

DER DRASTISCH

Komisch frisch und außerirdisch, ehrlisch!

Martin Vogt 27.04.2015, 22:41

IM WESTEN NICHTS NEUES

An dieser Inszenierung hat alles gestimmt: Von der Umsetzung der Romanvorlage für die Bühne, der hervorragenden Darstellung des Kriegsgrauens auf der visuellen Ebene bis hin zu der herausragenden und beeindruckenden schauspielerischen Leistung aller Darsteller sowie deren Zusammenspiel. Ich habe selten so eine eindringliche und bewegende Inszenierung gesehen!

Was für ein gelungener erster Theaterbesuch in Hannover!

Witt Julia 23.04.2015, 15:40

MONTAGSBAR

Die Reise hat sich gelohnt! Am Montag reisten 4 Freunde und ich aus Hamburg zur HörspielBar aus Hamburg an, - und die Reise hat sich wirklich gelohnt! Das knapp zwei Stunden lange Hörspiel von Rudi Piesk bot neben einer spannenden Geschichte, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Patricia Highsmith, exzellent besetzte Sprecher. Robert Zimmermann beeindruckte als zwielichtiger, mörderischer und ebenso liebenswürdiger Thomas Ripley und erinnerte Zeitweilens an Alain Delon in "Nur die Sonne war Zeuge".Rainer Frank überzeugte zugleich in zwei Rollen als Dickie Greenleaf und Mr. Greenleaf und schuf während der Erzählpassagen Gänsehautmomente. Karien Anna Weber brillierte als Marge Sherwood und zog einen mit ihrer sinnlichen Art und Stimme, die sie ihrer Rolle lieh,in ihren Bann und trat damit würdig in die Fußstapfen von Gwyneth Paltrow und Marie Laforêt. Eine beeindruckende, nach Szenenapplaus schreiende Leistung wurde von Theo N. Rüster geliefert. Rüster schlüpfte mit seiner wandelbaren und ein Spectrum von zart-zerbrechlich bis hin zur rauchig knarzigen Joachim- Kerzel-Stimme umfassenden Stimme in gleich fünf Rollen und schuf scharfe Charaktere wie den Lebemann Freddie Miles oder den verbrauchten italienischen Kommissar Roverini. Die Idee Jazzsongs aus der Zeit der 50er Jahre einzubauen war schlüssig und ging völlig auf.

Jens Bruhn 21.04.2015, 21:17

MONTAGSBAR

Das gestrige Hörspiel DER TALENTIERTE MR.RIPLEY war wirklich Kino zum hören, - es war toll dem Sprecherensemble und der fantasievollen Inszenierung zu lauschen! Danke für diesen schönen Abend!
(Gibt es bereits weitere Aufführungstermine für dieses Hörspiel? Leider war es sehr schwierig für die gestrige Vorstellung Karten zu bekommen, da sie bereits um 20 Uhr ausverkauft war und es eine lange Warteliste gab.)

Mareike Juhr 21.04.2015, 20:30

MONTAGSBAR

BRAVO!
Gestern besuchten meine Frau und ich das Live-Hörspiel "Der talentierte Mr. Ripley" und sind sehr begeistert von der spannungsgeladenen Umsetzung dieses Stoffes! Die Hörspielbearbeitung und die Leistung der Sprecher sowie die Arrangements und Interpretationen der Jazz Melodien zogen uns sehr in ihren Bann. Schade, dass es ein einmaliges Gastspiel am Schauspiel Hannover war. Die lange Warteschlange an der Kasse aufgrund der vielen Zuschauer die noch versuchten, eine Karte zu ergattern, sollten das Haus doch hoffentlich dazu ermuntern eine feste Reihe außerhalb der Montagsbars daraus zu etablieren?

Ralf Schollhauer 21.04.2015, 20:17

IM WESTEN NICHTS NEUES

Ich habe im Theater bisher selten eine derart bewegende Inszenierung gesehen. Ich behandle den Roman gerade mit meinen Schülern und hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass es möglich ist, den Stoff angemessen für die Bühne umzusetzen, doch ich habe mich getäuscht.
Die Idee, die Handlung in einem weißen Salon stattfinden zu lassen, der nach und nach immer mehr verdreckt wird fand ich absolut schlüssig. Der scharfe Kontrast zwischen einem weißen Flügel und dem Kriegsgeschehen, der sich nach und nach auflöst, hat die Situation viel besser verdeutlicht als es ein reines Schlachtfeld gekonnt hätte.
Mich hat außerdem das Zusammenspiel der Soldaten extrem beeindruckt. Das "wir" das im Buch oft an die Stelle eines "ich" tritt wurde so perfekt aufgegriffen. Der immer spürbare Zusammenhalt war für mich vielleicht sogar das, was die Front am besten wiedergespiegelt hat.
Aber auch die hervorgehobenen Szenen, wie die Sterbeszenen von Kemmerich, Müller und Katczinsky fand ich sehr bewegend.
Herausragend war in meinen Augen außerdem die Heimkehrszene von Paul Bäumer, die ja im Publikum stattfand.
Den Soldaten war das Grauen und ihr Unwohlsein jederzeit deutlich anzumerken. Ehrlich gesagt, habe ich zwischendurch fast befürchtet, dass tatsächlich jemand umkippt. Kompliment für diese realistische Darstellung.
Insgesamt eine Inszenierung die es schafft, genauso zu verstören und gleichzeitig zu begeistern wie der Roman.

Natascha Blaess 07.04.2015, 20:10

EIN SOMMERNACHTSTRAUM

Das war wirklich eine grandiose Vorstellung. Schade, dass es die letzte war, sonst würde ich mir das Stück auf jeden Fall nochmal ansehen. Großes Kompliment an das Ensemble, dem die Inszenierung schauspielerisch und auch körperlich ja einiges abverlangt hat.

Ich fand es großartig, wie die Handwerker über die Bedeutung von Theater diskutiert haben. Auch Oberon und Titania als gescheitertes Liebespaar fand ich absolut überzeugend.

Besonders gut hat mir außerdem die Idee gefallen, dass sich Demetrius kurzfristig in Lysander verliebt, um das Verwirrspiel perfekt zu machen. Sowieso fand ich alle Szenen zwischen den jungen Liebespaaren herrlich frisch und amüsant. Ein klasse Zusammenspiel.


Ich habe mich in jeder Sekunde gut unterhalten gefühlt und fand auch den Mix aus Shakespeare und moderner Sprache sehr gelungen. Ein wirklich toller Abend.

Natascha Blaess 04.04.2015, 20:54

Seite 1 von 22 1–15 | 16–30 | 31–45 | ... | 316–317