Publikumsstimmen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Ihr Name:*

Ihr Vorname:

Ihr E-Mail-Adresse:

Ihr Kommentar:*

Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Sicherheitsabfrage*:

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.


speichern

Publikumsstimmen

Heidi

Vielen Dank für die großartige Vorstellung am 19.11.2016!

Hendrik Meier 21.11.2016, 10:14

Kuttner erklärt die Welt

Das hyperaktive Rumpelstilzchen der populistischen Kritik mit Berliner Schnauze. Einfach unterhaltsam!

Schnurz 15.11.2016, 22:37

Die Aristokraten

Ein, wie ich finde, eher sperriges Stück, das sich immer wieder selbstverliebt labernd in seiner Sprache verliert. Und trotzdem nicht die Spieler von ihrer Spielwut abhält, ihrer Lust, aus vagen Sprachbildern konkrete theatrale vorgänge mit Wucht und Würde zu präsentieren. Großartige Schauspieler, großartig schauspielernd!

Martin Murch 01.11.2016, 16:54

Shockheaded Peter

Jedes Kind kennt die Geschichten von dem Struwwelpeter, und jedem Kind machen sie auch ein bisschen Angst.
Dieses Stück fasst die Gefühle eines jeden Kindes auf, und spielt das Theaterstück in einer Spannung, die den Zuschauer packt und erst in der letzten Sekunde loslässt.
Die Bilder die entstehen sind fabelhaft und haben mehr Wirkung, als man glauben mag.
Der rote Faden, der durch die Geschichte von dem Struwwelpeter selbst, gezogen wird, macht das Ganze runder und verleiht dem Theaterstück Struktur, so ist es nicht nur eine aneinander Reihung von Geschichten.
Das Licht, Die Kostüme und auch der Gesang, der dem Ganzen einen Rahmen gibt, machen das Stück noch eindrucksvoller als es eh schon ist.
Auch die Schauspieler verbringen eine Glanzleistung mit der Musik, dem Gesang, dem Tanz und natürlich dem Schauspielern.
Ein Klassiker, den man in dieser Inszenierung unbedingt sehen sollte!

Larissa Maria Bittner 29.10.2016, 13:48

Tschick

Tschick kennt man als den Roman von Wolfgang Herrendorf, oder als Kinofilm. In einem Theaterstück hatte ich es nun wirklich nicht erwartet.
Das Bühnenbild ist schlicht, aber trifft den Stil, der auch dem Buch entspricht. Generell ist das Stück nah an dem Buch, was positiv überraschend ist. Der Humor, der in dem Roman vertreten ist, wurde auch super auf der Bühne dargestellt.
Die vielen, damit verbundenen Herausforderungen, wurden fabelhaft gemeistert, so ist auch der Funke von dem Buch in das Theaterstück, und schließlich in das Publikum übergesprungen.
Nichts an Spannung oder Tiefsinnigkeit ist verloren gegangen.
Bravo.

Larissa Maria Bittner 29.10.2016, 00:06

Monster

Ein schönes Stück um einmal abends mit Freunden ins Theater zu gehen. Eine mitreißende Geschichte eines jungen Mädchen, mit typischen aber auch unnormalen Problemen eines Jugendlichen. Die Schauspieler überzeugen mit britischen Humor. Vervollständigt wird das Stück mit dem hervorragenden Bühnenbild und den passenden Ton/Musikeffekten.

Micole Schulte 28.10.2016, 15:49

Rocco und seine Brüder

Die dramatische Geschichte einer Familie die in Mailand nur der Armut entkommen wollte und dann immer weiter zerbricht in einer spannenden und tollen inszenierung! Besonders.

agathe peter 27.10.2016, 14:03

Shockheaded Peter

Ein Klassiker, gemischt mit ganz viel englischem Humor und einem herrlich verrücktem Bühnenbild ergibt einen unverglessichen Abend! Die eigentliche Geschichte des Stuwwelpeters zieht den roten Faden durch das Stück, sodass die nebenbei erzählten Geschichten von Paulinchen oder vom Friederich zu keiner Zeit für Verwirrung sorgen, sondern immer passend erscheinen, eine wirklich gute Umsetzung des ursptünglichen Buches von Dr. Heinrich Hoffmann.
Besonderes Lob gilt vorallem Paul Schwesig, der die Rolle des Zeremonienmeisters vom durch Krankheit ausgefallenen Hagen Oechel übernommen und eine wunderbare schauspielerische Leistung abgeliefert hat!
Ein schrilles Stück, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

agathe peter 27.10.2016, 13:42

Atlas der abgelegenen Inseln

Ich bin begeistert von diesem Stück und der Inzenierung in der Cumberlandschen Galerie. Es wäre klasse, wenn es nocheinmal im Spielplan aufgenommnen werden würde.

sabine merker 25.10.2016, 21:55

Rocco und seine Brüder

I'm from Bulgaria, i'm actor, i don't speak german language, but watched all the time and understood most of the story, so i think, that the theatre can jump the borders, i have very good feeling for your impressive work, everybody was great. Congratulations.

Mladenov Stoyan 21.10.2016, 14:06

Perplex

Tolle Inszenierung! Ich war am Schluss jedenfalls so perplex, dass ich mir das Stück noch einmal anschauen werde!

Lisa Sommer 09.10.2016, 01:43

Fritzi Haberlandt & Jens Thomas: Das Kunstseidene Mädchen

Herzlichen Dank für einen wunderbaren Abend in Ihrem Haus, den Sie mir mit der Veranstaltung mit Fritzi Haberlandt bereitet haben.

H. Köhler 07.10.2016, 21:08

Die Physiker

Habe mir gestern Die Physiker angesehen - und bin heute noch von der Aufführung begeistert. Tolle Schauspieler, interessante "Bühnenbild-Technik" - rundum eine gelungenen Aufführung. Überlege, sie demnächst noch einmal zu genießen.

Rolf Reimann 03.10.2016, 00:25

Was ihr wollt

Eine unglaublich durchgedrehte Liebesgeschichte! Ein paar Lügen hier, ein bisschen Schießerei dort und jeder liebt irgendwen anderes.
Das Stück war außer, dass es eine sehr "typische" Liebesgeschichte und eine Komödie war, natürlich sehr poetisch. Es ist schließlich von Shakespeare. In manchen Fällen auch etwas überspitzt, allerdings machte es das alles noch etwas lockerer. Das Stück an sich ist ja schon etwas älter, jedoch wurde es mit moderneren Hintergründen etwas mehr in die heutige Zeit gebracht.
Alles in allem war es zwar sprachlich typisch Shakespeare, aber insgesamt gut anzusehen.

Anton Hilbig 12.09.2016, 14:38

Mein Kampf

Urkomisch! Dieses Stück war einfach nur genial. Eine super schauspielerische Leistung. Das schwierige Thema wird aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet und sehr kreativ und humorvoll dargestellt. Das Bühnenbild wirkte zu Beginn düster, doch brachte das Stück selber nur noch besser zur Geltung.
Insgesamt gab es nichts zu bemängeln.

Anton Hilbig 12.09.2016, 14:37

Seite 1 von 25 1–15 | 16–30 | 31–45 | ... | 361–370