Heiner Müller

1929 in Eppendorf (Sachsen) als Reimund Heiner Müller geboren und 1995 in Berlin gestorben. Er gilt als einer der wichtigsten deutschsprachigen Dramatiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er hat 30 Stücke verfasst, die zur Ausbildung des modernen Theaters beigetragen haben. Bedeutung erlangte er außerdem als Lyriker, Prosa-Autor und Verfasser theoretischer Texte sowie als Regisseur, Intendant und Präsident der Akademie der Künste Berlin (Ost). Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen für seine Arbeiten. 1997 gründeten prominente Theaterregisseure und Schauspieler am Berliner Ensemble eine Heiner-Müller-Gesellschaft; Ziel des Vereins ist die Pflege des Werkes von Müller für das zeitgenössische Bühnenwesen. Am Schauspiel Hannover wurde bereits Wolokolamsker Chaussee / Das Leben der Autos nach Texten von Heiner Müller und Ilja Ehrenburg aufgeführt, im Jahr 2015 folgte dann die Inszenierung Der Auftrag in der Regie von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner.