Mitarbeiter des Staatstheaters spenden für Aktion Kindertraum

Bei »Aktion Restcent« kommen 1.600 Euro zusammen

Die Aktion Kindertraum kann sich in diesem Jahr über eine Spende des Staatstheaters Hannover freuen. Mit der »Aktion Restcent« verzichten die Mitarbeiter der Niedersächsischen Staatstheater Hannover GmbH freiwillig auf Centbeträge ihres Gehalts.

 

Die Initiative wurde 2011 von den Maskenbildnerinnen Sarah Nerlich und Vanessa Gerlach ins Leben gerufen. Unter dem Motto »Das Kleine hinter dem Komma für einen guten Zweck« sind während der vergangenen Spielzeit 2015/16 insgesamt 1.590,30 € gesammelt worden, die an die hannoversche Initiative gespendet werden.

 

Am Donnerstag, 9. März wurde die Spende der Aktion Kindertraum übergeben. Die gemeinnützige GmbH erfüllt bundesweit die Herzenswünsche kranker, behinderter und sozial benachteiligter Kinder und Jugendliche. Dies können z. B. Zoo- oder Freizeitparkbesuche, ein Hilfsmittel für den Alltag oder das Treffen mit dem Lieblingsstar sein. Außerdem hilft die Aktion Kindertraum in Notlagen mit der Finanzierung lebensnotwendiger Operationen von Kindern aus dem Ausland.

 

Auch in  der laufenden Spielzeit 2016/17 wird die »Aktion Restcent« am Niedersächsischen Staatstheater fortgesetzt. Noch bis Juli 2017 wird für Moki – Mobiles Kinderhospiz gesammelt.

 

Foto Copyright: Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH

Bildunterschrift: Betriebsrätin Sarah Nerlich (li.) und Maskenbildnerin Vanessa Gerlach (re.) aus dem Niedersächsischen Staatstheater übergeben knapp 1.600 € Spenden an Helga Berndmeyer von der »Aktion Kindertraum«.

Download