Ramona Rauchbach

geboren 1979 in Naumburg a.d. Saale. Sie studierte Szenenbild an der Fachhochschule Medien & Design und war von 2006 bis 2008 als Bühnenbildassistentin am Staatstheater Hannover engagiert. Hier ist eine ihrer ersten Ausstattungsarbeiten für hamlet ist tot. keine schwerkraft von Ewald Palmetshofer (Regie: David Brückel) entstanden. Als freischaffende Bühnenbildnerin war sie z.B. bei Hamlet (Regie: Christopher Rüping, Kammerschauspiel München), dem Stadtraumprojekt Bonsai Bielefeld (Regie: Nils Zapfe, Theater Bielefeld) und bei Die Tage, die ich mit Gott verbrachte (Regie: Malte C. Lachmann, Düsseldorfer Schauspielhaus) tätig. Von 2009 bis 2016 war sie Teil des Theaterkollektivs Kulturfiliale, die sich dem Bespielen des Stadtraumes verschrieben hat. Ramona Rauchbach arbeitete bereits für die Bühnen der Känguru-Chroniken und 23 - Nichts ist so wie es scheint am Schauspiel Hannover.