Antonia Eleonore Hölzel

Geboren 1992 in Gräfelfing bei München.

Erste Theatererfahrungen bei TheaterTotal in Bochum und im Theater im Kino Berlin. Mit der Produktion Frau M. das Fest Eine Unterbrechung (Regie: Annika Schäfer, Anna Gesa-Raija Lappe) war sie in Ludwigsburg und Stuttgart zu sehen. Von 2014 bis 2017 Schauspielstudium an der Zürcher Hochschule der Künste. Unter der Regie von Damiàn Dlaboha, Marlon Tarnow, Philipp Becker u.a. spielte sie während des Studiums am Theater der Künste Zürich, sowie am Südpol Luzern. Sie entwickelte die Stücke Makellos und Frauen.Krieg.Lustspiel in einem Theaterkollektiv, es folgten Gastauftritte beim Schweizer Theatertreffen und Aufführungen am Theater am Neumarkt Zürich. Darüber hinaus arbeitete sie als Sprecherin von Hörspielen. 2016 bis 2017 war Antonia Eleonore Hölzel Gaststudentin im Studiengang Schauspiel an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover.

Ab der Spielzeit 2017/18 gehört sie zum festen Ensemble des Schauspiel Hannover.