Mina Salehpour

Geboren 1985 in Teheran, Regieassistentin am Schauspiel Frankfurt (ihr Regiedebüt, die Uraufführung von Heute bin ich blond nach dem Roman von Sophie van der Stap, wurde zum Black Box Festival 2010 nach Bulgarien eingeladen), anschließend Regieassistentin am Schauspiel Hannover, wo sie 2010 Invasion! von Jonas Hassen Khemiri auf die Bühne brachte (eingeladen zum Kaltstart Festival Hamburg). Sie ist seit der Spielzeit 2011/12 als freie Regisseurin tätig und arbeitet regelmäßig mit den Ausstattern Maria Anderski und Jorge Enrique Caro zusammen.

Am Schauspiel Hannover entstanden 2011 die Deutsche Erstaufführung von Fatima von Atiha Sen Gupta - das Stück gewann in dieser Inszenierung den JugendStückePreis des Heidelberger Stückemarktes 2012 - und 2012 die Deutsche Erstaufführung von David Greigs Monster. Am GRIPS Theater Berlin inszenierte sie die Uraufführung von David Gieselmanns Über Jungs (eingeladen zum Heidelberger Stückemarkt 2013), am Staatstheater Braunschweig die Deutsche Erstaufführung von Montecore, am Staatstheater Karlsruhe Das Kamel ohne Höcker (beide Abende nach Romanvorlagen von Jonas Hassen Khemiri).

Die hannoverschen Schauspielhausfreunde (GFS) ehrten Mina Salehpour für die Inszenierung Fatima mit dem Nachwuchspreis für beste Regie. Die Fachzeitschrift Theater heute nominierte sie 2012 als beste Nachwuchskünstlerin. Mit ihrer am GRIPS Theater Berlin entstandenen Arbeit Über Jungs wurde sie in der Kategorie »Regie Kinder- und Jugendtheater« mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST 2013 ausgezeichnet. In Hannover inszenierte sie zuletzt 2013 das Familienstück Peter Pan nach James Matthew Barrie (Kooperationspartner: enercity) und im Frühjahr 2015 Alles ist erleuchtet nach dem Roman von Jonathan Safran Foer. In der Spielzeit 2015/16 übernimmt sie die Regie bei George Taboris Farce Mein Kampf (Premiere am 12. Dezember 2015).