Das Wohnzimmer meines Lehrers

Das Betrachten der Welt vom Privaten her von Mathias Max Herrmann

Premiere | So 15.04.18 | 20:00 | Cumberland

ZUM STÜCK

In den 1980er Jahren nimmt ein junger Schüler im Ruhrgebiet Schauspielunterricht bei einem israelischen Theatermacher, der das Theater in seinem Heimatland seit 1940 maßgeblich geprägt hat und nun in Deutschland lebt. 2017, dreißig Jahre später – der Lehrer ist mittlerweile verstorben – begibt sich der damalige Schüler, der jetzt Schauspieler am Staatstheater Hannover ist, unter dem Eindruck des andauernden Konflikts zwischen Israel und Palästina auf eine Reise in die eigene Vergangenheit. Denn vielleicht wird ihm dieser Konflikt verständlicher, wenn er den Fragen, die er damals seinem Lehrer nicht gestellt hat, jetzt in einem autobiografischen Reenactment nachgeht. Das ist das Experiment.

 

MATHIAS MAX HERRMANN (geb. 1966) ist seit 2009 Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover. Er entwickelt zudem eigene Projekte und Filme. Zuletzt entstand die Reihe Was andere besser können / Triosonaten, der Film Magdeburg sein und die Filminstallation Dornröschen Institut – exit history.

REGIETEAM

BESETZUNG

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

TERMINE & KARTEN

Termine

15.04.So 20:00

Weitere Termine folgen

Karten-Hotline

0511.9999 1111

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial