Der erste Mensch

Joachim Król und das Orchestre du Soleil erzählen die unglaubliche Geschichte einer Kindheit

GASTSPIEL | MUSIKALISCHE LESUNG | Di 09.01.18 | 20:00–22:00 | Schauspielhaus

Ausverkauft, evtl. Restkarten
  • Joachim Król - Der erste Mensch

ZUM STÜCK

In einem sensationellen  erzählerischen Parforceritt entführt Joachim Król als Ich-Erzähler sein Publikum in die Kindheit von Albert Camus, in eine Welt voller Armut, Lebensfreude und natürlicher Schönheit. Die Musik des Orchestre du Soleil liefert den mitreißenden Soundtrack zu diesem hochaktuellen Stück über das Abenteuer Bildung, an dessen Ende ein Mann, der als Kind in einer Familie  von Analphabeten aufwächst, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wird.

Es ist die Kindheitsgeschichte des Literaturnobel-preisträgers Albert Camus. In dessen autobiografischem Roman Der erste Mensch begibt sich der Protagonist auf die Suche nach seinem Vater, der im Ersten Weltkrieg gefallen ist und den er nie kennengelernt hat. Damit beginnt für den Erzähler eine Reise zurück in seine Kindheit. Er kehrt heim in die Hitze Algiers, in die Armut und die Unschuld.

 

Joachim Król studierte nach dem Abitur Theaterwissenschaften in Köln und von 1981 bis 1984 Schauspielerei an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule in München. Anschließend spielte er an den Schauspielhäusern in Bochum, Basel, Hannover und München, etablierte sich aber auch gleichzeitig als Film- und Fernsehschauspieler.

Mit seiner Rolle als Rudi Kipp in Detlev Bucks Roadmovie Wir können auch anders wurde Joachim Król 1993 einem breiten Kinopublikum bekannt und erhielt für diese Darstellung, seine erste Hauptrolle, den Deutschen Filmpreis. Ein Jahr später folgte sein Durchbruch mit Sönke Wortmanns Kinofilm Der bewegte Mann in der Rolle des schüchternen Schwulen Norbert, für die er erneut mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Nach Filmen von Tom Tykwer, Doris Dörrie, Helmut Dietl, Wim Wenders und anderen namhaften Regisseuren ist Joachim Król mit seiner zurückhaltenden Darstellung aus der deutschen Kinolandschaft nicht mehr wegzudenken. Er gilt als einer der versiertesten Charakterdarsteller des deutschen Films.

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Karten-Hotline

0511.9999 1111

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial