• Erklärung der Vielen
  • einer von uns Karl-Bernd Karwasz

    EINER VON UNS

    21. + 22.03.

  • Arturo Ui Isabel Machado Rios

    DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI

    28.03.

  • hikikomori Katrin Ribbe

    HIKIKOMORI

    PREMIERE 04.04.

Heute

Heute

22.03.19

19:30 | Surtitles in english and german. Übertitelung in deutscher und englischer Sprache | Schauspielhaus

Es war einmal … das Leben

von Marcin Cecko inspiriert durch die Zeichentrickserie von Albert Barillé

Karten
19:30 | Junges Schauspiel | ab 14 | keine Pause | anschl. Nachgespräch | Ballhof Zwei

Endland

nach dem Roman von Martin Schäuble

Karten
20:00 | Bitte achten Sie bei der Nutzung der Sitzgelegenheiten von Einer von uns auf Ihre Kleidung. | Cumberland

Einer von uns

Spurensuche nach dem 22. Juli 2011

Koproduktion mit Det Norske Teatret

Bar und Ausstellung ab 19:00 geöffnet

Karten
zum Spielplan

Spielplan

Publikumsstimmen

Publikumsstimmen

»IRRSINNIG GEIL«

Was für eine irsinnig geile Vostellung - totale Empfehlung!
Erwartungen ablegen, zurücklehnen, Hirn und Herz anschmeißen und genießen!
Hier...

mehr
Robert 27.02.2019, 00:01 über Es war einmal … das Leben

»REISE IN DEN WAHNSINN«

Man ist im Kopf von Macbeth gefangen und schaut gleichzeitig von Außen rein.
Dies schafft der Regisseur Thorleifur Örn Arnarsson, in seiner Inszenierung...

mehr
´Menzel 13.02.2019, 13:59 über Macbeth

»SEHR AUTHENTISCH«

Optisch sehr eindrucksvoll! Vor allem der Anfang war sehr beeindruckend und hat einen sofort ins Geschehen mitgerissen.
Der Saxophonist sorgte für die richtige...

mehr
Brünnert 13.02.2019, 13:51 über Macbeth

»BLENDEND GESPIELT«

Meinen "Pädagogik/ Psychologie"-Leistungskurs des Beruflichen Gymnasiums der Alice-Salomon-Schule und mich hat dieses blendend gespielte und sehr unterhaltsam...

mehr
M. Dehne 05.02.2019, 19:23 über Acts of Goodness

»Rundum begeisternd«

Eine rundum begeisternde Aufführung. Grandios gespielt und einfach faszinierend.

Reiche Jürgen 20.01.2019, 11:54 über Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui
Weitere Publikumsstimmen

SONSTIGES

News

News

Erklärung der Vielen

erklärung der vielen

Am heutigen »Internationalen Tag gegen Rassismus«, der 1966 von der Generalversammlung der UN ausgerufen wurde, verabschiedeten rund 50 Kulturinstitutionen und Einzelpersonen, die im kulturellen Bereich arbeiten, die »Niedersächsische Erklärung der Vielen«. Es ist eine regionale Neufassung der bereits im November 2018 veröffentlichten »Berliner Erklärung der Vielen«.

mehr
Probeneindruck von »Hikikomori«, Foto: Dorina Feé Höner zu Bentrup

Tanztheater ganz nah

Am 20. und 27. März 2019 laden Landerer&Company zu offenen Proben ihres Tanztheaters Hikikomori ins Probenzentrum auf dem FAUST-Gelände. Felix Landerer inszeniert die Entfremdung von menschlicher Nähe und gibt den interessierten Zuschauer*innen tiefe Einblicke in den Probenprozess.

mehr
Heiner Müller, Zeichnung von Till Nitschmann

»IM RÜCKEN DIE RUINEN VON EUROPA«

In diesem Jahr wäre Heiner Müller 90 Jahre alt geworden. Am Samstag, 23. März diskutiert eine fachkundige Runde über seine Theater-Konzeption im Allgemeinen sowie die hannoverschen Inszenierungen von Wolokolamsker Chaussee, Der Auftrag und Räuber–Ratten–Schlacht im Besonderen.

mehr
Hikikomori, Foto: Katrin Ribbe

Ausgezeichnetes Tanztheater

Wir gratulieren dem hannoverschen Choreografen Felix Landerer! Gerade wurde ihm die TANZPAKT Stadt-Land-Bund Förderung zugesprochen, ab dem 4. April kommt er mit seinem neuen Tanztheater Hikikomori ins Schauspielhaus. Gesellschaftskritisch, aufwühlend und spannungsvoll stellt Landerer ein Phänomen menschlicher Entfremdung in Form von Tanz dar. TICKETS

mehr
Samuel Finzi und Mavie Hörbiger in "Kommt ein Pferd in die Bar", Foto: Bernd Uhlig

GASTSPIELE IM APRIL

Zwei hochkarätige Gastspiele vom Wiener Burgtheater und vom Théâtre National du Luxembourg begrüßen wir im April auf unseren Bühnen. Aus Wien kommt die Produktion Kommt ein Pferd in die Bar nach dem Roman von David Grossman (Regie: Dušan David Pařízek) mit Samuel Finzi und Mavie Hörbiger, aus Luxemburg Die Spieler nach Fjodor M. Dostojewski (Regie: Frank Hoffmann) mit Wolfram Koch und vielen anderen.

mehr
weitere Meldungen

HEFT-Download

HEFT-Download

Das HEFT ist das Theatermagazin des Schauspiel Hannover

Hier als Download:

 

Heft #26 ERINNERN UND VERGESSEN

 

HEFT #26

 

Zum HEFT-Archiv geht es hier.

Video

Video

traurig und fröhlich ist das giraffenleben

Schauspielschule XXL - Trailer

mädchen wie die

es war einmal ... das leben

endland

der auftrag