• MEDEA Katrin Ribbe

    MEDEA

    15.11.

  • Schauspiel verschenken
  • Die Edda

    Ausgezeichnet mit dem FAUST Theaterpreis!

    Die Edda 17.11.

  • MACBETH Katrin Ribbe

    MACBETH

    22.11. + 13.12.

Heute

Heute

13.11.18

19:30 | eine Pause | Schauspielhaus

Hedda Gabler

von Henrik Ibsen

19:30 | Junges Schauspiel | ab 14 | Ballhof Zwei

Endland

nach dem Roman von Martin Schäuble

Einführung 18:45 und anschl. Nachgespräch

20:00 | keine Pause | Cumberland

Der Club

nach dem Roman von Takis Würger

Einführung 19:15 | Bar ab 19:00 geöffnet

Ausverkauft, evtl. Restkarten
zum Spielplan

Spielplan

Publikumsstimmen

Publikumsstimmen

»WUNDERBARE AUFFÜHRUNG«

Das Sams, eine wunderbare Aufführung. Ich habe mich so jung gefühlt, wie meine beiden Enkelkinder, die ich begleitet habe. Allen Schauspielern gilt unser Dank,...

mehr
Rosemarie Henschke 12.11.2018, 19:25 über Das Sams

»GROSSES LOB«

eine phantastische Auifführung, sowohl von der Inszenierung, dem kuriosen Inhalt und der schauspielerischen Leistung. Einfach ganz großes Lob
A. Windorfer

Adolf Windorfer 23.10.2018, 14:27 über Perplex

»VÖLLIG BEGEISTERT«

Ich bin völlig begeistert von dem Stück.... man war mittendrin und dabei.... das beste Erlebnis was ich im Bereich Theater / Schauspiel bis jetzt erlebt habe......

mehr
Andrea Böhlke 09.10.2018, 17:31 über Extrem laut und unglaublich nah

»EIN GLÜCKSFALL«

Hallo Hannover!
Geht es Euch zu gut? Am Freitag war ich endlich in der Edda, es gab freie Plätze. Warum? Ich bin eigens aus dem Ruhrgebiet angereist....

mehr
Martin Kaysh 02.10.2018, 01:09 über Die Edda

»TIEF BERÜHRT«

Ihre Kunst hat mich tief berührt und ich möchte Ihnen von Herzen danken für dieses poetische Wunderland voll Schönheit, Zartheit, Verzweiflung,...

mehr
Anja Lüpken 05.09.2018, 17:29 über Die verlorene Oper. Ruhrepos
Weitere Publikumsstimmen

SONSTIGES

News

News

Weltweite Lesung für Pressefreiheit

Die Presse- und Meinungsfreiheit ist bedroht. Nicht nur in Saudi-Arabien, sondern weltweit verschwinden Journalist*innen, werden ermordet oder inhaftiert. Am 70. Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte, dem 10. Dezember, setzen wir für all diese ein Zeichen und laden prominente Hannoveraner*innen ein, Texte ermordeter Journalist*innen zu lesen. Die Lesung beginnt um 19:00 Uhr in Cumberland, der Eintritt ist frei.

mehr

UNSER WEIHNACHTSGESCHENK

Weihnachten rückt näher und damit auch die alljährliche Frage: Was schenkt man den Liebsten? Mit vier großen Abenden im Schauspielhaus liegen Sie immer richtig! Dieses Jahr beinhaltet das Schauspiel-Weihnachtsgeschenk Macbeth (25.01.), Iggy - Lust for Life (27.02.), Es was einmal ... das Leben (22.03.) und Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui (24.04.) - für 88 €. Buchbar an den Kassen der Staatstheater, telefonisch unter 0511 9999 1111 oder HIER im Web.

mehr
FRANKENSTEIN

FRANKENSTEIN ERWACHT

Eine weitere Schauspielgröße hat sich für eine Lesung bei uns angekündigt: August Zirner erzählt Frankenstein nach dem Roman von Mary Shelley von 1818 und wird dabei vom Spardosen Terzett begleitet. Bei dieser musikalischen Lesung am Samstag, 1. Dezember, erwartet das Publikum keine reine »Grusel-Horrorstory, sondern eine Parabel auf die Machtphantasien der Wissenschaft und die Technik-Gläubigkeit des Menschen« (WDR). TICKETS

mehr
Jürgen Kuttner, Foto: Katrin Ribbe

Er ist wieder da!

Am 17. November und 9. Dezember werden wir nachts wieder von Jürgen Kuttners Stimme verfolgt, denn Kuttner erklärt die Welt ist zurück! Die Fülle an Informationen, die der Schnellsprecher während des Videoschnipselabends von sich gibt, wird uns erneut überwältigen. Viel (Be-)Merkenswertes wird wie immer dabei sein! Amüsante Videoschnipsel, die niemals jemand selbst in den Untiefen von Archiven und Internet hätte finden können, werden in ihrer Absurdität nur noch von Kuttners Kommentierung übertroffen. Das Thema kennen wir noch nicht, aber das ist auch egal. Denn unterhaltsam wird es todsicher. TICKETS

mehr
Mikael Torfason, Foto: Hari

Autorengespräche

Im Oktober starten wir eine neue Reihe von Nachgesprächen mit Autoren aktueller Stücke. Den Anfang macht am 6. Oktober Christoph Hein, Autor des Romans Trutz, es folgen am 17. November Mikael Torfason, Co-Autor von Die Edda, sowie am 1. Dezember Martin Schäuble, der den Roman Endland geschrieben hat. Der Eintritt zu den Nachgesprächen ist frei.

mehr
weitere Meldungen

HEFT-Download

HEFT-Download

Das HEFT ist das Theatermagazin des Schauspiel Hannover

Hier als Download:

 

Heft #26 ERINNERN UND VERGESSEN

 

HEFT #26

 

Zum HEFT-Archiv geht es hier.

Video

Video

volksvernichtung oder meine leber ist sinnlos

Das Sams

endland

hedda gabler

der club

Medea

THEATERFLATRATE FÜR STUDIERENDE