Extrem bildgewaltig

Zunächst einmal extrem bildgewaltig. Es ist wirklich grandios gemacht in einigen Stellen.

Das ist wirklich eine Aufführung, die durch ihre raue, sehr körperliche, sehr bilderpralle und musikalische Spielweise, diese Denkräume einfach von selbst offenbart und es geht extrem ins Hoffnungslose, wenn zum Schluss dieser berühmte Monolog von Shakespeare (...) gesprochen wird.

Zum kompletten Audiobeitrag geht es HIER.

+ 18.10.18 + Deutschlandfunk Kultur, Fazit + Stefan Keim +

zurück zu »Macbeth«