Erzählen vom Versuch, mit der Katastrophe umzugehen

Mit Rollenspielen und Verstellung ist diesem Stoff nicht beizukommen. Am 22. Juli 2011 hat der Attentäter Anders Behring Breivik auf der Insel Utøya 77 Menschen getötet, vorwiegend Jugendliche. Das kann das Theater nicht nachspielen. Aber es kann das Attentat zum Thema machen, es kann von einer Einverständnisgesellschaft und ihrem Außen erzählen, von einem Ereignis, nach dem alles anders war, von Versuchen, mit der Katastrophe umzugehen.

+ 22.03.19 + Hannoversche Allgemeine Zeitung + Ronald Meyer-Arlt +

zurück zu »Einer von uns«