Staatsschauspiel Hannover : Publikumsstimmen  >  Köstlich kurzweilig Unterhaltung mit Niveau: Für viele ist ja ein Sonntag ohne Tatort schier undenkbar. Wie wohltuend ist es freilich, einen Sonntag ohne Tatort erleben zu dürfen: im Schauspielhaus mit dieser so köstlich kurzweilig-amüsanten Inszenierung des Jules-Verne-Klassikers. Da klopfen sich längst nicht nur Kinder auf die Schenkel vor Vergnügen. Auch wir Erwachsenen geraten ins Staunen und Schwärmen über dieses Füllhorn an humoresken Einfällen, welches Regisseur Tilo Nest über uns ausschüttet. Dazu die hinreißend komischen Darsteller und die Zwei-Mann-Live-Kapelle - das ist großartige Unterhaltung. Da fällt der Verzicht auf die viel zu oft gewaltgetunte TV-Scheinwelt ja so leicht. Und man weiß mal wieder, was man am Theater hat.

»Hinreissend komisch«

Joachim Dege, 05.03.2018 über In 80 Tagen um die Welt:

Köstlich kurzweilig Unterhaltung mit Niveau:
Für viele ist ja ein Sonntag ohne Tatort schier undenkbar. Wie wohltuend ist es freilich, einen Sonntag ohne Tatort erleben zu dürfen: im Schauspielhaus mit dieser so köstlich kurzweilig-amüsanten Inszenierung des Jules-Verne-Klassikers. Da klopfen sich längst nicht nur Kinder auf die Schenkel vor Vergnügen. Auch wir Erwachsenen geraten ins Staunen und Schwärmen über dieses Füllhorn an humoresken Einfällen, welches Regisseur Tilo Nest über uns ausschüttet. Dazu die hinreißend komischen Darsteller und die Zwei-Mann-Live-Kapelle - das ist großartige Unterhaltung. Da fällt der Verzicht auf die viel zu oft gewaltgetunte TV-Scheinwelt ja so leicht. Und man weiß mal wieder, was man am Theater hat.

zurück