»Sag mir, wo die Blumen sind«

Schauspielerin Claudia Michelsen lässt das Leben einer Ikone mit Schriftstücken von und über Marlene Dietrich Revue passieren. Dietrich, weltberühmte Schauspielerin und als Stilikone und Femme fatale des 20. Jahrhunderts bekannt, war gezeichnet von ihrer Vergangenheit und legte schonungslos und offenbar ohne Rücksicht auf sich selbst Rechenschaft ab. Nach ihrem Erfolg als Lola im Film Der blaue Engel Anfang der 30er Jahre zog sie aus, um die Welt zu erobern. Als Preußin ohne Furcht und Tadel hat sie im Dienst der amerikanischen Armee für die Befreiung Deutschlands vom Hitler-Faschismus gekämpft, was ihr von ihren Landsleuten bei Auftritten in Deutschland nach dem Krieg die Schmähung der »Vaterlandsverräterin« eingetragen hat.

Marlene Dietrich wusste seit dem Ersten Weltkrieg, wo all die Blumen sind: begraben auf den Schlachtfeldern der Kriege, die bis heute die Welt in Brand setzen.

 

Samstag, 11. Mai 2019, 19:30 Uhr, Schauspielhaus

CLAUDIA MICHELSEN LIEST: »SAG MIR, WO DIE BLUMEN SIND«

Erinnerungen an und von Marlene Dietrich

TICKETS