• rotkäppchen Katrin Ribbe

    LETZTE PREMIERE

    DER INTENDANZ

    ROTKÄPPCHEN
    UND DER WOLF:
    EIN DRAMA

  • BURN
  • Erklärung der Vielen

Heute

Heute

20.05.19

21:00 | Cumberland

Montagsbar

Pfingstinsel. Die Diashow

von MoellerMueller feat. Malte C. Wegner

Bar ab 20:00 geöffnet

Karten
zum Spielplan

Spielplan

Publikumsstimmen

Publikumsstimmen

»FRISCH, LEBENDIG, MOTIVIERT«

Ein bewegtes und bewegendes Stück mit einem Wahnsinnsensemble. Frisch, lebendig, kreativ, motiviert, prickelnd. Unbedingt empfehlenswert!!!

Maria Schilling 26.04.2019, 22:00 über FAKE YOUTH

»SPANNEND, MODERN«

Mit hat das Stück gut gefallen. Ein ungewöhnliches Stück für Kinder, vielleicht doch eher für Erwachsene geeignet. Ich als Erwachsene fand es...

mehr
Lena Lessing 27.03.2019, 18:10 über Traurig und fröhlich ist das Giraffenleben

»IRRSINNIG GEIL«

Was für eine irsinnig geile Vostellung - totale Empfehlung!
Erwartungen ablegen, zurücklehnen, Hirn und Herz anschmeißen und genießen!
Hier...

mehr
Robert 27.02.2019, 00:01 über Es war einmal … das Leben

»REISE IN DEN WAHNSINN«

Man ist im Kopf von Macbeth gefangen und schaut gleichzeitig von Außen rein.
Dies schafft der Regisseur Thorleifur Örn Arnarsson, in seiner Inszenierung...

mehr
´Menzel 13.02.2019, 13:59 über Macbeth

»SEHR AUTHENTISCH«

Optisch sehr eindrucksvoll! Vor allem der Anfang war sehr beeindruckend und hat einen sofort ins Geschehen mitgerissen.
Der Saxophonist sorgte für die richtige...

mehr
Brünnert 13.02.2019, 13:51 über Macbeth
Weitere Publikumsstimmen

SONSTIGES

News

News

Rotkäppchen (Sarah Franke); Foto: Katrin Ribbe

ABSCHIEDS-INSZENIERUNG

Nach zehn Jahren Intendanz verabschieden sich Lars-Ole Walburg, das Ensemble und das künstlerische Team am 15. Juni 2019 beim Publikum. Als Abschiedsinszenierung zeigen wir - unter Mitwirkung des gesamten Ensembles - Rotkäppchen und der Wolf: Ein Drama von Martin Mosebach, Regie führt Hausregisseur Tom Kühnel. Die Premiere ist am 23. Mai im Schauspielhaus. Das Stück wird insgesamt nur fünf Mal gespielt.

mehr
Das Abschlussbuch 2009 - 2019

ABSCHLUSSBUCH

Im Sommer 2019 endet die zehnjährige Intendanz von Lars-Ole Walburg am Schauspiel Hannover. Als Dokumentation dieser Zeit erscheint am 8. Mai 2019 die letzte Ausgabe des HEFT, das in den letzten zehn Jahren unseren Spielplan ästhetisch und gesellschaftspolitisch reflektiert hat, als Dokumentation und Hommage an das Ensemble und das Haus. Es ist für 15 € an der Theaterkasse und zu den Vorstellungen erhältlich. Sichern Sie sich Ihr Exemplar rechtzeitig! Es gibt nur eine kleine Auflage.

mehr
Fotogalerie im Foyer, Copyright: Frederieke Tambaur

Bilderverkauf im Foyer

Noch schmücken zahlreiche Fotos, Bilder und Banner der vergangenen zehn Jahre unser Pausenfoyer. Bevor sich im Sommer alles verändert, gibt es vom 27. Mai bis 15. Juni die einmalige Möglichkeit, diese einzigartigen Kunstwerke verschiedener Größen und Materialien zu erwerben.

mehr

Das große BURN-Finale

Alles und alle müssen raus, wenn Ende Juli der Intendanzwechsel ansteht. Das Ensemble, die vorderste Front des Schauspiels, geht nicht mit Abschiedstränen, sondern mit einem Knall: BURN-out statt Fade-out. Mit dem BURN-Finale vom 27. Mai bis 15. Juni gibt das Schauspiel noch einmal alles. Während auf der großen Bühne die Repertoire-Stücke zum wirklich letzten Mal gespielt werden, finden in Cumberland lauter Premieren statt: Alle Herzensprojekte des Ensembles, die es nie auf eine Bühne geschafft haben, werden jetzt ein einziges Mal aufgeführt. TICKETS.

mehr
Rainald Grebe (c) Joachim Dette

Rainald Grebe is back

Nach seinen Erfolgen mit Das Anadigiding I – III kommt Rainald Grebe am 9. Juni mit Das Elfenbeinkonzert zurück ins Schauspiel Hannover. TICKETS

mehr
weitere Meldungen

HEFT-Download

HEFT-Download

Das HEFT ist das Theatermagazin des Schauspiel Hannover

Hier als Download:

 

Heft #27 ZWEIFEL

 

HEFT#27

 

Zum HEFT-Archiv geht es hier.

Video

Video

Schauspielschule xxl - Episode 8

rotkäppchen und der wolf: ein drama

fake youth

Home.Run

im westen nichts neues

Es war einmal ... das leben

tschick