FRANKENSTEIN ERWACHT

Frankenstein ist die Geschichte von Victor Frankenstein, der fieberhaft daran arbeitet, künstliches Leben zu erschaffen – den Tod zu überwinden. Sein Tun bringt großes Leid, er sieht sich verdammt, darüber zu schweigen, was wiederum noch größeres Leid verursacht. Letztlich scheitert daran auch seine große Liebe. August Zirner wird von Rainer Lipski am E-Piano, Kai Struwe am E-Bass und Mickey Neher am Schlagwerk begleitet. Zusammen mit dem Schauspieler und seiner Querflöte schaffen sie von unterschiedlichen Epochen inspirierte Klangwelten.

 

»August Zirner und dem Spardosen Terzett ist eine fesselnde Inszenierung dieses Stoffes gelungen, und eine aufregende Hörstunde. Keine Grusel-Horrorstory, sondern eine Parabel auf die Machtphantasien der Wissenschaft und die Technik-Gläubigkeit des Menschen. Großartig!« WDR

 

August Zirner, geboren am 7. Januar 1956 in Urbana, Illinois, ist ein US-amerikanisch-österreichischer Schauspieler. Seit 1973 lebte er in Europa und besuchte in Wien das Max-Reinhardt-Seminar. Am Volkstheater Wien hatte er sein Schauspieldebüt, danach folgten Engagements in Hannover, Wiesbaden und bei den Münchner Kammerspielen. Auch in vielen Kino- und Fernsehfilmen wirkte er mit. 2006 bekam er für den Film Wut den Grimme-Preis verliehen. Bereits 2009 trat Zirner als Flötist gemeinsam mit dem Spardosen Terzett mit dem Bühnenprogramm »Diagnose: Jazz« auf.

 

FRANKENSTEIN
Eine Lesung von August Zirner und dem Spardosen-Terzett – nach dem Roman von Mary Shelley
Sa., 01.12.18, 19:30 Uhr, Schauspielhaus
TICKETS