Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends

von PeterLicht

Premiere: 12.05.2011


  • © Karwasz Karl-Bernd

  • © Karwasz Karl-Bernd

  • © Karwasz Karl-bernd

  • © Karl-Bernd Karwasz

  • © Karl-Bernd Karwasz

  • © Karl-Bernd Karwasz

  • © Karl-Bernd Karwasz

  • © Karl-Bernd Karwasz

ZUM STÜCK

Die Lebenslage ist zufriedenstellend, die Gemütslage entspannt. Geld ist da, Gesundheit vorhanden, Liebe auch. Doch etwas bringt alles aus dem Gleichgewicht: Dem Sofa fehlt ein Bein. Die Apokalypse entzündet sich an einem mangelhaften Einrichtungsgegenstand, der die innere Krise zum endzeitlichen Anschlagsszenario steigert. Die Welt gerät ins Schlingern. PeterLicht, Dichter, Musiker und Künstler, dessen Hit »Sonnendeck« den Sommer 2001 prägte, gewann mit diesem Text auf dem Ingeborg-Bach­mann-Wettbewerb den 3sat- sowie den Publikumspreis. Ein modernes Märchen - tragisch, absurd und urkomisch.

REGIETEAM

Regie / Jakob Weiss + Bühne Andrea Wagner + Kostüme Maria Anderski + Dramaturgie Vivica Bocks

BESETZUNG

PRESSESTIMMEN

Pressestimmen

Eine fast absurde Welt Hannoversche Allgemeine, 17.05.11
mehr

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Hiermit gestatte ich der Nds. Staatstheater Hannover GmbH, dass meine oben eingegeben Daten zur Verbesserung der Servicequalität gespeichert und mein Name auf der Website veröffentlicht werden.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

VIDEO

Video

Karten-Hotline

0511.9999 1111

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial