Tomas Schweigen

Geboren 1977 in Wien. Er studierte Theaterwissenschaft, Germanistik, Philosophie und später Schauspiel in Wien, danach Regie an der Zürcher Hochschule der Künste. 2004 gründete er mit Vera von Gunten die Gruppe »FAR A DAY CAGE« (FADC). Seitdem zahlreiche Arbeiten sowohl in der freien Szene, als auch an Stadt- und Staatstheatern in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wiederholt u.a. am Schauspielhaus Wien, Schauspiel Frankfurt, Theaterhaus Jena, Theater Heidelberg und am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Seine Inszenierungen werden vielfach ausge- zeichnet, zu zahlreichen Festivals eingeladen und sind auch außerhalb des deutschen Sprachraums, u.a. in Frankreich, Portugal, den Niederlanden und im Iran zu sehen. Er war 2007, 2009 und 2011 in der Kritikerumfrage der Zeitschrift »Theater heute« als Nachwuchsregisseur des Jahres nominiert. Für die Regie von Kafkas Das Schloss am Schauspiel Frankfurt gewann er beim Fadjr-Festival 2009 in Teheran den Preis für die »Beste Regie«. Seit 2007 ist er Gastdozent an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), seit 2012 Co-Schauspieldirektor am Theater Basel. Ab der Spielzeit 2015/16 übernimmt er die Intendanz des Schauspielhaus Wien. Am Schauspiel Hannover inszenierte er Die Verwandlung, sowie in der Spielzeit 2014/15 Der Sandmann im Ballhof.