Kristus

nach dem Roman von Robert Schneider in einer Bearbeitung von Mirko Borscht

Junges Schauspiel I ab 16

Uraufführung: 07.01.2011


  • © Karl-Bernd Karwasz

  • © Karwasz Karl-Bernd

  • © Karwasz Karl-Bernd

  • © Katrin Ribbe

  • © Karwasz Karl-Bernd

  • © Katrin Ribbe

  • © Karl-Bernd Karwasz

  • © Karl-Bernd Karwasz

  • © Katrin Ribbe

ZUM STÜCK

Jan hat einen Berufswunsch. ›Kristus‹ schreibt er auf den Zettel, als sein Schulmeister nach den Lebensplänen der Schüler fragt. Kurz zuvor ist Jan bei der großen Karfreitagsprozession durch Zufall vor die Füße des Messias gestolpert und meinte, dem wahren Heiland in die Augen zu blicken. Von diesem Missverständnis und der Freundschaft mit dem Jesusdarsteller, dem Eremitenmönch Gerrit, beflügelt, sucht Jan seinen Lebensweg auf den Spuren Jesu Christi, sucht er den Weg in eine gerechtere Welt. Als er von den Wiedertäufern in Münster hört, ergreift seine Berufung Besitz von ihm. Dort findet er Gleichgesinnte, die wie er auf das Ende der dunklen Zeit hoffen. Mit neuen Gesetzen errichten sie einen Stadtstaat im utopischen Geiste von Gleichheit und Gerechtigkeit. Jan, der selbsternannte König von Münster und Erretter der Welt, verliebt sich in die junge Else. Sie hält ihm den Spiegel vor, in dem Jan, der zum Erhalt der heiligen Sache erste Hinrichtungen angeordnet hat, die Fratze des Terrors erkennt. 

Robert Schneider folgt in seinem Roman »Kristus« den historischen Ereignissen um die Wiedertäufer zu Münster, die sich 1534 in der Stadt verbarrikadiert haben und den Gottesstaat probierten. Nach seiner ersten Arbeit in Hannover, dem kOMA-Projekt in der Tellkampfschule, hat sich der Film- und Theaterregisseur Mirko Borscht mit diesem Stoff wieder eine empörende Geschichte ausgesucht, in der ein junger Mensch gegen die Drangsalierung seiner Umwelt aufbegehrt und sich in den Strudel der Gewalt treiben lässt.

REGIETEAM

Regie Mirko Borscht + Bühne Christian Beck + Kostüme Elke Sivers, von + Dramaturgie Volker Bürger

BESETZUNG

PRESSESTIMMEN

Pressestimmen

Sanfter Eiferer voller Widersprüche evangelisch.de, 10.01.11
mehr
Faszinierend schmale Grenze HAZ online, 10.01.11
mehr
Bildgewaltige Stillleben Frankfurter Allgemeine, 11.01.11
mehr
Todbringender Kristus Superstar Neue Presse, 10.01.11
mehr
Dralles Anschauungsmaterial Süddeutsche Zeitung, 11.01.11
mehr
Absolut sehenswert Prinz, 01.02.11
mehr

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Hiermit gestatte ich der Nds. Staatstheater Hannover GmbH, dass meine oben eingegeben Daten zur Verbesserung der Servicequalität gespeichert und mein Name auf der Website veröffentlicht werden.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Karten-Hotline

0511.9999 1111

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial