Krasshüpfer

von Simon van der Geest

Junges Schauspiel unterwegs in der Schule | ab 10 | keine Pause

  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios
  • Krasshüpfer
    © Isabel Machado Rios

ZUM STÜCK

»In diesem Heft, das du jetzt vor dir hast, habe ich den Krieg beschrieben, den Krieg zwischen mir und meinem Bruder. Auf diesen Seiten habe ich vor einem Monat begonnen, alles über meine Insekten zu erzählen. Und über meinen Bruder und unsere Geheimnisse.« Hidde hat ein Problem, denn er hat einen Bruder. Er hat sogar ein großes Problem, denn sein Bruder Jeppe ist älter als er. Eigentlich haben die beiden nicht viel miteinander zu tun. Jeppe ist maulfaul, spielt in einer Band und beginnt sich für Mädchen zu interessieren. Hidde ist ein Einzelgänger. Im Keller hat er sich ein Insektenlabor eingerichtet, in dem er die meiste freie Zeit verbringt. In seinen selbstgebauten Terrarien leben Grillen, Nashornkäfer, Raupen, Stabheuschrecken, Schnecken, Würmer und Grashüpfer. Aber Hidde ist kein Sammler, eher ein Wissenschaftler. Er hat alle Insekten genau studiert und schreibt seine Beobachtungen in ein Heft. Doch mit seinem Labor ist es schlagartig vorbei, als Jeppe den Keller für sich haben will, um dort Schlagzeug zu üben. Zwischen den Brüdern entbrennt ein erbitterter Kampf um den einzigen Raum im Untergeschoss. Es wird geschlagen, getreten und bloßgestellt, der Keller unter Wasser gesetzt, Mädchen werden eingeladen und ausgespannt. Dabei hatte Jeppe doch Hidde den Keller versprochen – auf Lebenszeit. Doch um Jeppe an dieses Versprechen zu erinnern, muss Hidde mit ihm über ihr gemeinsames Geheimnis sprechen. Ein Geheimnis, das zu sensibel und dunkel ist, um von den Kindern bewahrt werden zu können.

 

Mit dieser Inszenierung kommen wir auch an Ihre Schule!

ZUR INSZENIERUNG

Regisseurin Wera Mahne in unserer Radiosendung Theaterzeit auf Radio Hannover 100.0:

REGIETEAM

Regie Wera Mahne + Bühne und Kostüme Kathrine Altaparmakov + Musikalische Leitung Dominik Schäfer + Dramaturgie Janny Fuchs

BESETZUNG

PRESSESTIMMEN

Pressestimmen

Gebannte Schüler Hannoversche Allgemeine Zeitung, 11.09.18
mehr
Zielgruppengerecht aufbereitet Neue Presse, 08.09.18
mehr

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Hiermit gestatte ich der Nds. Staatstheater Hannover GmbH, dass meine oben eingegeben Daten zur Verbesserung der Servicequalität gespeichert und mein Name auf der Website veröffentlicht werden.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

TERMINE & KARTEN

Termine

09.01.Mi 12:05Gastspiel
15.01.Di 09:50Gastspiel
15.01.Di 12:20Gastspiel
21.01.Mo 13:15

VIDEO

Video

Karten-Hotline

0511.9999 1111

PLAKAT

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial