Aktuelles

REALITÄT FÜR FORTGESCHRITTENE

Eine interaktive Theatergameperformance von und mit Jugendlichen aus Hannover

Warum sehen die Apps, die wir nutzen, eigentlich so aus wie sie aussehen? Wieso wohnen wir, wie wir wohnen? Wer hat sich dieses komische Schulgebäude ausgedacht und warum entscheiden so viele Sachen die Jugendliche betreffen bei uns hier immer Erwachsene? Das ist doch irgendwie wack. Deshalb kommen wir zu Euch. Das Junge Schauspiel Hannover und das Künstler*innenkollektiv Anna Kpok machen Halt, legen eine Pause ein und halten mal den Finger drauf. Wir parken unser mobiles Do-It-Yourself-Mobil bei euch auf dem Hof oder auf dem Marktplatz, öffnen die Wohnmobiltür und fragen: Wie sieht das hier eigentlich aus? Was ist hier eigentlich los? Für wen ist das eigentlich gedacht und wer wird vergessen? Warum fragt keiner wie es hier sein soll? Und wie stellt ihr euch das eigentlich vor? Was kann man mit diesen unendlichen Möglichkeiten machen und wie kann die perfekte Zukunft aussehen - wenn sie euch nicht verbaut wird, von Politiker*innen, von Lehrer*innen und vielen anderen?  Dafür sammelt ihr Ideen, macht Fotos, baut Stories, dreht Videos und errichtet einen Gedankenpalast der Zukunft. Unser mobiles Do-It-Yourself-Archiv ist voll mit Materialen, die ihr alle benutzen könnt! Wir buddeln nach vergangenen Visionen, graben aus, wie andere leben wollten und finden gemeinsam heraus, wie wir jetzt das Beste daraus machen können.

 

Wenn andere in die Ferien gehen, gehen wir ins Theater und bauen uns dort eine Bühne für die eigenen Ideen. Ihr baut mit Anna Kpok einen Parcours der Entscheidungen, ein Zukunftsszenario, welches vom Publikum gemeinsam verhandelt wird. Wer gewinnt das Spiel um die Zukunft und erreicht das nächste Level? Nur wer nicht mitspielt hat schon verloren.

 

Mobile Phase: 04.03. – 29.03.2019

Probenphase: 01.04. – 10.04. 2019

Bühnenproben: 11.04. – 23.04.2019

Öffentliche Generalprobe: 26.04.2019

Premiere: 27.04.2019

Vorstellung: 28.04.2019

 

Informationen und Anmeldung bei Janny Fuchs, E-Mail: janny.fuchs@staatstheater-hannover.de, 0511- 9999-2853

 

 

 

BALLJUGEND-CLUBS

Die Balljugend-Clubs sind die Theaterjugendclubs des Schauspiel Hannover. Unter der Leitung von jungen Regisseur*innen und Theatermacher*innen erarbeitet jeder Balljugend-Club im Laufe der Spielzeit eine Inszenierung, die ab April im Jungen Schauspiel Premiere feiert. Geprobt wird einmal wöchentlich und nach Bedarf.

 

BACK TO THE MOVIES - EINE VERRÜCKTE ZEITREISE

Balljugend-Club 1
Premiere 1. Juni

Spielleitung: Silke Janssen, Lea Scholtes

 

42 ODER OBEN GIBT´S KEIN UNTEN Balljugend-Club 2 
Premiere 6. April

Spielleitung: Antonia Kritzer, Dennis Pörtner

UND JETZT MACHEN WIR KRACH Balljugend-Club 3 (inklusiv) 
Premiere 19. Mai

Spielleitung: Lukas Günther, Julia Schöneberger


SPEEDRUN IM LAND DER LETZTEN DINGE Balljugend-Club 4

Premiere 11. Mai

Spielleitung: Jan Jordan, Günther Harder

 

BEI GOTTLIEB HAT'S GEBRANNT, BRANNT, BRANNT Balljugend-Club 5
Premiere 28. Mai

Spielleitung: Nora Patyk

 

BOUM, CINDERELLA! Balljugend-Club 6
Premiere 7. Juni

Spielleitung: Ingeborg Hoffmann, Kea Krassau, Seline Seidler

 

BOB Balljugend-Club 7

Premiere 4. Juni

Spielleitung: Sarah Becker, Sören Traulsen

 

BALLHOF CAFÉ PILOTEN

Spielleitung: Silke Janssen (weitere Infos dazu HIER)

 

+++++++++++++++++++++++++++

 

Mehr Informationen zu den einzelnen Balljugend-Clubs und Anmeldung über Janny Fuchs, E-Mail: janny.fuchs@staatstheater-hannover.de, Tel: 0511-9999-2853

 

+++++++++++++++++++++++++++   

 

 

NEWSLETTER

Immer wissen was läuft. Abonniert den Newsletter der Theaterpädagogik für die Balljugend und schon wisst ihr, wann Wettbewerbe stattfinden, Theater- und Filmprojekte Darsteller*innen suchen, Proben besucht werden können und vieles mehr.

 

 

 

Ballhof Café

Die kleinste Kultbühne des Staatstheaters öffnet wieder Türen und Herzen und bietet allen Interessierten eine exklusive Bühne. Ob eigene Inszenierung, erstes Konzert, Monologmarathon oder Live-Hörspiel – das Ballhof Café ist Bühne und Café in einem. Hier kann das Publikum auch nach der Vorstellung bei Heißgetränk oder Kaltschale den Abend abrunden, Gesprächskreise ziehen oder einfach das hauseigene Programm genießen.

 

Das Programm.