Staatsschauspiel Hannover : Spielplan  >  Kalender  >  Juni 18  >  Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit

Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit

Komödie mit Musik in zwei Akten von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais

Achtung, besondere Anfangszeit! | GASTSPIEL | in russischer Sprache mit deutschen Übertiteln | Di 19.06.18 | 19:00–22:15 | Schauspielhaus

ZUM STÜCK

Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit von Beaumarchais, eine der berühmtesten Komödien in der Geschichte dramatischer Kunst, wird seit über zwei Jahrhunderten mit großem Erfolg weltweit auf die Theaterbühnen gebracht. Authentische Charaktere und Situationen, virtuose Intrigen, scharfe Dialoge und das sich blitzschnell entwickelnde Sujet schaffen eine fesselnde Handlung voller Humor und Ironie.
Auf dem Weg zu seinem Glück erlebt der Hauptheld Figaro einen irrwitzigen Tag, an dem nichts ausbleibt: In froher Erwartung ob der bevorstehenden Hochzeit, werden Zweifel an der Treue seiner Geliebten geweckt. Ein Kampf gegen den Verrat seines Gönners und um das Recht auf Lieben und Geliebtwerden beginnt. Listig, lebensfroh und liebevoll gelingt es Figaro, das Netz aus Intrigen zu entwirren und alle Hindernisse zu überwinden. Der Handlungsort – ein Schloss, dessen transparente Wände Geheimnisse gleichsam verhüllen und entblößen – wechselt seine Spielorte in schwindelerregendem Tempo. Ein Stück über die tragikomische Notwendigkeit des Menschen, sein Recht auf Glück in einer absurd schönen Welt zu verteidigen. Ein Stück über den Triumph des höchsten aller Güter: der Liebe.
Das Katschlow Theater begeisterte mit seiner Inszenierung des Klassikers neben seinem Heimatpublikum auch auf den Festspielen in Moskau und Sankt Petersburg mit erfolgreichen Aufführungen.

 

Gedichte von: Shakespeare, Goethe, Shelley, Ws.Roshdestwenskiy, Juan de Mena, W.Benediktov

 

Katschalow Theater Kasan

1791 gegründet ist das Katschalow Theater heute nicht nur eines der ältesten Theater Russlands, sondern auch eines der größten Theaterensembles landesweit. Mit experimentellem Geist, moderner Regie und Bühnenbild setzt das Katschlow Theater Stücke nach Werken von u.a. Tschechow, Dostojewski, Gogol, Brecht, Shakespeare und Molière um. »Theater für die Menschen.« So formuliert der künstlerische Leiter Alexander Slavutskiy das Motto des Theaters. »Wir streben jedes Mal danach, eine neue Höhe zu erreichen, dabei die Bewegungstendenz aus Gestern ins Morgen zu behalten. Wir wollen uns von den Klischees der Vergangenheit befreien, unsere Zeit verstehen und mit eigener Kunst dem Menschen im Zuschauerraum helfen, den Glauben an das Gute, an die Gerechtigkeit und Schönheit zu behalten«. Mit ihrer Gattungsvielfalt und ihrer szenischen Kultur spricht das Theater ein breit gefächertes Publikum an und erfreut sich großer Beliebtheit weit über die Heimatgrenzen hinaus.

ZUR INSZENIERUNG

Regie Alexander Slavutskiy Bühne Alexander Patrakov Kostüme Rustam Iskhakov Choreografie Sergej Sentjabov Musikalische Leitung Swetlana Romanova, Elena Rjaschina

 

Graf Almaviva, Groß-Corregidor von Andalusien Ilja Petrov Gräfin Rosina, seine Gemahlin Elena Rjaschina Figaro, Kammerdiener des Grafen und Haushofmeister im Schloss Ilja Slavutskiy Susanne. seine Verlobte, erste Kammerfrau der Gräfin Slawjana Koschtscheeva Marzelline, Haushälterin Swetlana Romanova Antonio, Schloßgärtner, Susannes Oheim und Fanchettes Vater Marat Golubev Fanchette, seine Tochter Kristina Warlakova Cherubino, erster Page des Grafen Alexei Sacharov Dr. Bartholo, Arzt Gennadij Prytkov Basilio, Musikmeister Ilja Skrjabin Don Gusman Brid'oison, Friedensrichter Nokolai Tschaika Double-Main, Gerichtsschreiber Alexander Malinin Der Gerichtsdiener Viktor Schestakov Grippe-Soleil, Feuerwerkmeister Maxim Kudrjaschov

Bodenbohner Anton Katschalov, Vladimir Leontjev, Pavel Lasarev, Irek Khafisov

Kammerfrauen Irina Wandyscheva, Nadeshda Eschkileva, Elsa Fardeeva, Miljauscha Akhmatova, Inga Firsina, Maria Schekhowtsova

Dienerschaft Iwan Owtschinnikov, Anatolij Gorelov, Wladislav Kutergin, Arthur Schaichutdinov

 

Musiker Alina Kasantseva – Geige, Kirill Woloschin – Schlagzeug, Ljaisan Abdullina – Klavier, Jewgeni Sokolov – Klarinette, Nasar Tuktamyschev – Akkordeon
Bulat Tuktamyschev – Bass-Gitarre

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Hiermit gestatte ich der Nds. Staatstheater Hannover GmbH, dass meine oben eingegeben Daten zur Verbesserung der Servicequalität gespeichert und mein Name auf der Website veröffentlicht werden.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

VIDEO

Video

Trailer

Karten-Hotline

0511.9999 1111

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial