Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos

Eine Radikalkomödie von Werner Schwab

Bar ab 19:00 geöffnet

So 25.11.18 | 20:00 | Cumberland

  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz
  • Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos
    © Karl-Bernd Karwasz

ZUM STÜCK

»DAS FURCHTBARSTE WAS ES GEBEN KANN, IST DAS VOLK.«

 

Ein Mietshaus in Graz: Im untersten Stockwerk wohnen Frau Wurm, eine ausgemergelte Pensionistin und ihr Sohn Herrmann, ein verloren wirkender junger Mann mit Klumpfuß, der gerne Künstler wäre. Sie führen eine brutale, zerstörerische Beziehung.

Im Stockwerk über ihnen: Die Eheleute Kovacic mit ihren beiden Töchtern Desiree und Bianca. Der Vater lüstet nach den Töchtern und die Ehefrau trinkt Schnaps. Alle vier lauern darauf, dass im Stockwerk unter oder über ihnen eine Wohnung frei wird, denn dann kann der Nachwuchs endlich ausziehen und die Kovacics das gesamte Haus bevölkern.

Im Stockwerk über den Kovacics: Die vornehme, anachronistische alte Dame Frau Grollfeuer – Witwe eines Erkenntnistheoretikers, Gynäkologen, Psychoanalytikers– in ihren Augen einer wirklichen Unperson. Nicht zuletzt diese Ehe hat sie zu einem hasserfüllten Menschen gemacht. Frau Grollfeuer lädt die Hausgemeinschaft zu ihrem angeblichen Geburtstag in ihre Wohnung – am Ende des Abends gibt es Leichen.

 

Werner Schwab gilt als Erfinder einer eigenen Theaterkunstsprache. Seine Dramen sind obszön, grotesk und sprachgewaltig. Die Radikalkomödie Volksvernichtung oder Meine Leber ist sinnlos zählt, wie sein wohl bekanntestes Stück Die Präsidentinnen, zu seinen Fäkaliendramen und seziert so böse wie poetisch den gesellschaftlichen Mikrokosmos Nachbarschaft.

REGIETEAM

Regie Lucia Bihler + Bühne Jana Wassong + Kostüme Leonie Falke + Musik & Sounddesign Jacob Suske + Dramaturgie Rania Mleihi + Künstlerische Beratung Sonja Laaser

BESETZUNG

PRESSESTIMMEN

Pressestimmen

Intelligent und anspielungsreich nachtkritik, 12.11.18
mehr
Etwas sehr Feines Hannoversche Allgemeine Zeitung, 13.11.18
mehr
Schauspielerisch überzeugend NDR 1 Niedersachsen Kulturjournal, 12.11.18
mehr
Krass und gut Neue Presse, 13.11.18
mehr

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Hiermit gestatte ich der Nds. Staatstheater Hannover GmbH, dass meine oben eingegeben Daten zur Verbesserung der Servicequalität gespeichert und mein Name auf der Website veröffentlicht werden.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

TERMINE & KARTEN

Termine

18.11.So 20:00Karten
25.11.So 20:00Karten
07.12.Fr 20:00Karten
25.12.Di 20:00Karten

Weitere Termine folgen

VIDEO

Video

Karten-Hotline

0511.9999 1111

PROGRAMMHEFT

Regisseurin Lucia Bihler spricht in unserer Radiosendung Theaterzeit auf Radio Hannover 100.0 über den Ausnahmekünstler Werner Schwab, den jung  verstorbenen Autor von Volksvernichtung:

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial