Der Club

nach dem Roman von Takis Würger

Einführung 19:15 | Bar ab 19:00 geöffnet

keine Pause | Mi 24.10.18 | 20:00–21:40 | Cumberland

Ausverkauft, evtl. Restkarten
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios
  • Der Club
    © Isabel Machado Rios

ZUM STÜCK

IM SÜDLICHEN NIEDERSACHSEN LIEGT EIN WALD, DER DEISTER, DARIN STAND EIN HAUS AUS SANDSTEIN, IN DEM FRÜHER DER FÖRSTER GEWOHNT HATTE UND DAS DURCH EINE REIHE VON ZUFÄLLEN UND DEN KREDIT EINER BANK IN DEN BESITZ EINES EHEPAARES KAM, DAS DORT EINZOG, DAMIT DIE FRAU IN RUHE STERBEN KONNTE.

  

Eine Heimatgeschichte? Mitnichten. Der Club nimmt nur seinen Ausgangspunkt in der Gegend bei Hannover und folgt dann seinem Protagonisten Hans Stichler an die Universität Cambridge. Wie Hans ging der 1985 geborene Spiegel-Redakteur Takis Würger nach Cambridge, um dort Ideengeschichte zu studieren. Er boxte als Schwergewicht für den Cambridge University Amateur Boxing Club und wurde Mitglied in verschiedenen studentischen Clubs. Würger verbindet in seinem Debüt Coming-of-Age-Geschichte, Campusroman und Kriminalgeschichte. Der elitäre Pitt Club scheint in ein Verbrechen verwickelt zu sein. Hans schafft es, in den Club aufgenommen zu werden. Er verliebt sich in Charlotte, deren Vater einer der Clubveteranen ist. Er ist vom Selbstbewusstsein der snobistischen Elite fasziniert und abgestoßen zugleich. Kann man sich alles erlauben, wenn man genug Geld hat? Wie positioniert sich Hans im Gefüge aus Macht und Geld und wie bewahrt er sich das, was er einmal sein Gewissen nannte?

ZUR INSZENIERUNG

Der Club-Autor Takis Würger in unserer Radiosendung Theaterzeit auf Radio Hannover 100.0:

REGIETEAM

Regie Alexander Eisenach + Bühne Andreas Alexander Straßer + Kostüme Julia Wassner + Musikalische Leitung Sven Michelson + Dramaturgie Johannes Kirsten

BESETZUNG

PRESSESTIMMEN

Pressestimmen

Langer Applaus dpa, 03.09.18
mehr
Packende Geschichte HAZ, 03.09.18
mehr
Szenen umkreisen und spiegeln sich Neue Presse, 03.09.18
mehr
Allererste Sahne Kreiszeitung, 05.10.18
mehr

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Hiermit gestatte ich der Nds. Staatstheater Hannover GmbH, dass meine oben eingegeben Daten zur Verbesserung der Servicequalität gespeichert und mein Name auf der Website veröffentlicht werden.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

TERMINE & KARTEN

Termine

24.10.Mi 20:00Karten
13.11.Di 20:00Karten
24.11.Sa 20:00Karten

Weitere Termine folgen

VIDEO

Video

Der Club

Karten-Hotline

0511.9999 1111

PLAKAT

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial