Perplex

von Marius von Mayenburg

Bar ab 19:00 geöffnet

 - einmal zahlen und zu zweit ins Schauspiel gehen!

Di 23.10.18 | 20:00–21:35 | Cumberland

  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe
  • PERPLEX
    © Katrin Ribbe

ZUM STÜCK

Carolin und Philippe kommen aus dem Urlaub zurück. Irgendetwas ist beunruhigend anders. Woher kommt die neue Topfpflanze? Warum funktioniert das Licht nicht mehr? Was macht der Müll unter dem Sofa? Schließlich behauptet das befreundete Paar, das eigentlich während ihrer Abwesenheit nur die Blumen gießen sollte, dies sei ihre Wohnung und setzt Carolin und Philippe kurzerhand vor die Tür.
Damit beginnt ein absurder, albtraumhafter Reigen voller überraschender und komischer Wendungen, in dem die kleine bürgerliche Welt der vier Protagonisten mehr und mehr aus den Fugen gerät. Von Szene zu Szene vollziehen sich surreale Verschiebungen, Beziehungen lösen sich auf und setzen sich neu zusammen. Man spannt einander die Partner aus, trägt Elchskostüme, fällt übereinander her und entdeckt Darwins Evolutionstheorie neu - ohne Rücksicht auf Verluste. Währenddessen wird munter weitergeredet und Normalität behauptet, schlagfertig und pointiert, über jede noch so große private Katastrophe hinweg. Ein fulminantes und sehr komisches Stück über die Auflösung letzter sozialer Sicherheiten.

ZUR INSZENIERUNG

Regisseur Lars-Ole Walburg in unserer Radiosendung Theaterzeit zu Perplex:

Schauspieler Philippe Goos in unserer Radiosendung Theaterzeit zu Perplex:

REGIETEAM

Regie Lars-Ole Walburg + Bühne Andreas Alexander Straßer + Kostüme Tine Becker + Musik / Markus Hübner + Dramaturgie Hartmut El Kurdi

BESETZUNG

PRESSESTIMMEN

Pressestimmen

Witzig, unheimlich, originell Hannoversche Allgemeine, 23.11.15
mehr
Fantastisch Neue Presse, 23.11.15
mehr

PUBLIKUMSSTIMMEN

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Hiermit gestatte ich der Nds. Staatstheater Hannover GmbH, dass meine oben eingegeben Daten zur Verbesserung der Servicequalität gespeichert und mein Name auf der Website veröffentlicht werden.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Publikumsstimmen

Am 22.09. habe ich es endlich mal ins Stück geschafft. Und jetzt verstehe ich auch die verklausulierten Bemerkungen meiner Mit-Kommentatoren ;-) ich war auch etwas perplex also Janko Kahle 2x komplett nackt auf die Bühne kam. Und ja, er ist schon ziemlich behaart. Aber das ist nicht schlimm sondern gut so. Abgesehen von diesen sehr einprägenden Momenten sorgen auch Carolin, Katja und Phlippe dafür, dass man perplex ist. Es macht Spaß, diesem tollen Ensemble zuzuschauen, wie sie sich gegenseitig Bälle zuspielen :-) Schön, dass es zurecht immer noch am Spielplan steht!

Fabian Fischer 24.09.2018, 13:53

Voller Respekt für Janko! Als Mann ziehe ich da echt meinen Hut was er sich da traut! Klar - er muss sich keinesfalls verstecken, aber trotzdem. Jetzt verstehe ich auch den Kommentar von Harald Franke. Wobei in diesem Moment eher der Schauspieler als die Szene "haarig" ist.

Arne Ley 01.05.2018, 00:13

Man muss sich das Stück in der Tat mehrmals anschauen. Jedes Mal entdeckt man wieder neue Details, die einem zuvor gar nicht aufgefallen sind. Alle vier Schauspieler sind spitze. Hervorheben würde ich Janko - aber nur, weil er zwei Mal lediglich mit seinem dichten Naturpullover bekleidet auf die Bühne kommt.

Tina Ludwig 08.03.2018, 16:06

Köstlich: albern, amüsant, authentisch trotz Überspitztheit und alle 4 Spieler äußerst gelenkig! Manches Mal bekamen Rollen mein ehrliches Mitgefühl und am Ende schwappten die Zweifel auf mich über - was ist nun TATSÄCHLICH dort passiert? Besonders hervorzuheben: Katja!

Laura Klegräfe 30.04.2017, 09:29

Mir hat vor allem Janko Kahle sehr gut gefallen. In zwei ziemlich haarigen Szenen bringt er im wahrsten Sinne des Wortes vollen Körpereinsatz!

Harald Franke 25.04.2017, 10:47

Mir hat die Inzenierung sehr gut gefallen. Zu Anfang waren die teilweise sehr abrupten Szenenwechsel etwas verwirrend, aber sobald man sich dran gewöhnt hat, hat es sehr viel Spaß gemacht zuzugucken. Es gab viele Stellen zum Lachen und die Schauspieler haben eine großartige Leistung hingelegt. Besonders das überraschende Ende hat mir sehr gut gefallen.
Auf jeden Fall empfehlenswert!

Jemima Rosinski 10.02.2017, 17:30

Tolle Inszenierung! Ich war am Schluss jedenfalls so perplex, dass ich mir das Stück noch einmal anschauen werde!

Lisa Sommer 09.10.2016, 01:43

TERMINE & KARTEN

Termine

23.10.Di 20:00Karten
30.11.Fr 20:00Karten

Weitere Termine folgen

VIDEO

Video

Karten-Hotline

0511.9999 1111

PLAKAT

THEATERPÄDAGOGIK

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial